Angebote zu "Zedongs" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Mao Zedongs Aufstieg in der Kommunistischen Par...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mao Zedongs Aufstieg in der Kommunistischen Partei Chinas. Wurde Mao Zedong bereits auf der Zunyi-Konferenz zum uneingeschränkten Herrscher der Partei? ab 6.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Die chinesische Kulturrevolution
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die "Große Proletarische Kulturrevolution" zählt zu den prägendsten Ereignissen der neueren chinesischen Geschichte. Die Auswirkungen dieses Kontinuitätsbruchs prägen die Kommunistische Partei Chinas und die chinesische Gesellschaft bis heute. Gegen die noch immer andauernde Mystifizierung der Kulturrevolution setzt Daniel Leese auf eine umfassende Historisierung. Anschaulich informiert er über Ursachen, Verlauf und Folgen. Im Fokus steht nicht nur die Rolle Mao Zedongs, sondern auch gesellschaftliche Entwicklungen und regionale Unterschiede.

Anbieter: buecher
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
China und die Kulturrevolution
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1966 rief Mao Zedong als Vorsitzender der kommunistischen Partei Chinas zur großen Proletarischen Kulturrevolution auf. Was nun folgte, war ein Angriff Roter Garden auf das angeblich vom Weg zum Kommunismus abgefallene China und seine kommunistische Partei.Um diesen geschichtlich einzigartigen Vorgang darzustellen, hat die Historikerin Cornelia Hermanns einen breiten Bogen gespannt. Spannend wie ein Politthriller, dabei allein faktenorientiert, beschreibt sie China in der Zeit von 1911, dem Ende des Kaisertums, bis 1976, dem Tod Mao Zedongs: die Anfänge des Kommunismus, das konfliktreiche Verhältnis zur Sowjetunion, den Krieg gegen Japan, den Kampf der Kommunisten um die Macht, den Koreakrieg, die Pläne zum Aufbau sowie den Großen Sprung nach Vorne. Und als Konsequenz der langen Geschichte die Große Proletarische Kulturrevolution, die China bis an den Rand eines Bürgerkriegs geführt hat und bis heute die chinesische Gesellschaft zutiefst verstört.

Anbieter: buecher
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
China und die Kulturrevolution
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

1966 rief Mao Zedong als Vorsitzender der kommunistischen Partei Chinas zur grossen Proletarischen Kulturrevolution auf. Was nun folgte, war ein Angriff Roter Garden auf das angeblich vom Weg zum Kommunismus abgefallene China und seine kommunistische Partei. Um diesen geschichtlich einzigartigen Vorgang darzustellen, hat die Historikerin Cornelia Hermanns einen breiten Bogen gespannt. Spannend wie ein Politthriller, dabei allein faktenorientiert, beschreibt sie China in der Zeit von 1911, dem Ende des Kaisertums, bis 1976, dem Tod Mao Zedongs: die Anfänge des Kommunismus, das konfliktreiche Verhältnis zur Sowjetunion, den Krieg gegen Japan, den Kampf der Kommunisten um die Macht, den Koreakrieg, die Pläne zum Aufbau sowie den Grossen Sprung nach Vorne. Und als Konsequenz der langen Geschichte die Grosse Proletarische Kulturrevolution, die China bis an den Rand eines Bürgerkriegs geführt hat und bis heute die chinesische Gesellschaft zutiefst verstört.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Die 'Große Proletarische Kulturrevolution' - Hi...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Geschichte und Historische Landesforschung), Veranstaltung: Totalitäre Systeme in Ost- und Südostasien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Tod Mao Zedongs1 am 9. September 1976 endete für China eine Ära. Mao war für die ganze Welt zu einer Inkarnation Chinas erwachsen, mit ihm ist Chinas Aufstieg zur Weltmacht verknüpft. Trotz der seit den 80er Jahren öffentlich diskutierten Fehler und Versäumnisse Maos und der Millionen Opfer, die mit seinem Namen in Verbindung stehen, liegt bis heute ein Schatten seines Ruhms über der Volksrepublik2. Die 'Grosse Proletarische Kulturrevolution' war die letzte ideologische und revolutionäre Massenkampagne Mao Zedongs. '[Das Ende der Kulturrevolution] markiert zugleich das Ende der Ära Mao Zedong'3. Die 'Kulturrevolution' als das 'letzte Aufbegehren' Maos wird von Rainer Hoffmann folgendermassen beschrieben: '1966-1967 hat China der Welt ein seltenes Schauspiel geboten: Ein kommunistischer Staatsmann verbündet sich mit jugendlichen Rebellen und zerschlägt die Partei, die er in Jahrzehnten mühevoller Arbeit aufgebaut hat'4 5. Mit dieser 'Kulturrevolution' beabsichtigte Mao Rivalen in der Partei- und Staatsführung auszuschalten und sein radikales Revolutions- und Klassenkampfkonzept durchzusetzen. Im Rahmen dieser Hausarbeit soll gezeigt werden, inwieweit die Absichten und Ziele Maos und seiner Anhänger verwirklicht werden konnten. Dazu werden zunächst die Hintergründe und vorrevolutionären Ereignisse knapp erläutert, um die Geschehnisse der Kulturrevolution besser einordnen zu können. Daran anschliessend sollen die Ziele der Kulturrevolution genauer beleuchtet werden, da sie den Sinn und die Vorgehensweise der Maoisten verständlich machen. Anschliessend wird der historische Verlauf der Kulturrevolution in komprimierter Form dargestellt. Den Abschluss bildet ein Resümee im Hinblick auf die tatsächlichen Ergebnisse und Folgen der Kulturrevolution.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
China und die Kulturrevolution
29,70 € *
ggf. zzgl. Versand

1966 rief Mao Zedong als Vorsitzender der kommunistischen Partei Chinas zur großen Proletarischen Kulturrevolution auf. Was nun folgte, war ein Angriff Roter Garden auf das angeblich vom Weg zum Kommunismus abgefallene China und seine kommunistische Partei. Um diesen geschichtlich einzigartigen Vorgang darzustellen, hat die Historikerin Cornelia Hermanns einen breiten Bogen gespannt. Spannend wie ein Politthriller, dabei allein faktenorientiert, beschreibt sie China in der Zeit von 1911, dem Ende des Kaisertums, bis 1976, dem Tod Mao Zedongs: die Anfänge des Kommunismus, das konfliktreiche Verhältnis zur Sowjetunion, den Krieg gegen Japan, den Kampf der Kommunisten um die Macht, den Koreakrieg, die Pläne zum Aufbau sowie den Großen Sprung nach Vorne. Und als Konsequenz der langen Geschichte die Große Proletarische Kulturrevolution, die China bis an den Rand eines Bürgerkriegs geführt hat und bis heute die chinesische Gesellschaft zutiefst verstört.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Die 'Große Proletarische Kulturrevolution' - Hi...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Geschichte und Historische Landesforschung), Veranstaltung: Totalitäre Systeme in Ost- und Südostasien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Tod Mao Zedongs1 am 9. September 1976 endete für China eine Ära. Mao war für die ganze Welt zu einer Inkarnation Chinas erwachsen, mit ihm ist Chinas Aufstieg zur Weltmacht verknüpft. Trotz der seit den 80er Jahren öffentlich diskutierten Fehler und Versäumnisse Maos und der Millionen Opfer, die mit seinem Namen in Verbindung stehen, liegt bis heute ein Schatten seines Ruhms über der Volksrepublik2. Die 'Große Proletarische Kulturrevolution' war die letzte ideologische und revolutionäre Massenkampagne Mao Zedongs. '[Das Ende der Kulturrevolution] markiert zugleich das Ende der Ära Mao Zedong'3. Die 'Kulturrevolution' als das 'letzte Aufbegehren' Maos wird von Rainer Hoffmann folgendermaßen beschrieben: '1966-1967 hat China der Welt ein seltenes Schauspiel geboten: Ein kommunistischer Staatsmann verbündet sich mit jugendlichen Rebellen und zerschlägt die Partei, die er in Jahrzehnten mühevoller Arbeit aufgebaut hat'4 5. Mit dieser 'Kulturrevolution' beabsichtigte Mao Rivalen in der Partei- und Staatsführung auszuschalten und sein radikales Revolutions- und Klassenkampfkonzept durchzusetzen. Im Rahmen dieser Hausarbeit soll gezeigt werden, inwieweit die Absichten und Ziele Maos und seiner Anhänger verwirklicht werden konnten. Dazu werden zunächst die Hintergründe und vorrevolutionären Ereignisse knapp erläutert, um die Geschehnisse der Kulturrevolution besser einordnen zu können. Daran anschließend sollen die Ziele der Kulturrevolution genauer beleuchtet werden, da sie den Sinn und die Vorgehensweise der Maoisten verständlich machen. Anschließend wird der historische Verlauf der Kulturrevolution in komprimierter Form dargestellt. Den Abschluss bildet ein Resümee im Hinblick auf die tatsächlichen Ergebnisse und Folgen der Kulturrevolution.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot