Angebote zu "Schuhe" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Tatort Lichtenstein
10,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem Märchenschloss Lichtenstein kommt die Schlossführerin Charlotte Friedrich spektakulär zu Tode, sie wird vom Hauptturm hinuntergestoßen. Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kommissare Magdalena Mertens und Sascha Gross auf eine Mauer des Schweigens und Gross bittet daraufhin seine Freundin Undercover im Schloss zu arbeiten. Doch wenig später wird auch der rücksichtslose Schlossverwalter, der als einer der Verdächtigen galt, tot aufgefunden. Ausgerechnet die neue Schlossführerin findet ihn während einer Führung eingezwängt in eine Ritterrüstung. Der Kreis der Verdächtigen erweitert sich um eine obskure christliche Sekte, in deren Gewalt die Tochter der getöteten Schlossführerin ist. Ihrem Ziel, das Abendland von den Muslimen zu befreien, ordnen sie alles unter und gehen rücksichtslos zu Werke. Die "wahren Jünger" planen einen Anschlag auf den Parteitag einer rechtskonservativen Partei, den sie radikalen Muslimen in die Schuhe schieben wollen. Wird es der charismatischen Kommissarin und ihrem jungen Kollegen gelingen, sowohl den Mörder zu finden, als auch den perfiden Plan der Sekte zu durchkreuzen?

Anbieter: buecher
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Tatort Lichtenstein
11,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf dem Märchenschloss Lichtenstein kommt die Schlossführerin Charlotte Friedrich spektakulär zu Tode, sie wird vom Hauptturm hinuntergestoßen. Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kommissare Magdalena Mertens und Sascha Gross auf eine Mauer des Schweigens und Gross bittet daraufhin seine Freundin Undercover im Schloss zu arbeiten. Doch wenig später wird auch der rücksichtslose Schlossverwalter, der als einer der Verdächtigen galt, tot aufgefunden. Ausgerechnet die neue Schlossführerin findet ihn während einer Führung eingezwängt in eine Ritterrüstung. Der Kreis der Verdächtigen erweitert sich um eine obskure christliche Sekte, in deren Gewalt die Tochter der getöteten Schlossführerin ist. Ihrem Ziel, das Abendland von den Muslimen zu befreien, ordnen sie alles unter und gehen rücksichtslos zu Werke. Die "wahren Jünger" planen einen Anschlag auf den Parteitag einer rechtskonservativen Partei, den sie radikalen Muslimen in die Schuhe schieben wollen. Wird es der charismatischen Kommissarin und ihrem jungen Kollegen gelingen, sowohl den Mörder zu finden, als auch den perfiden Plan der Sekte zu durchkreuzen?

Anbieter: buecher
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Verdeckter Bürgerkrieg und Klassenkampf in Ital...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Band II zur politischen Nachkriegsgeschichte Italiens legt den Schwerpunkt auf die Jahre 1967, 68 und 69. In Italien entwickeln sich in den sechziger Jahren starke Verbindungen zwischen der aufbrechenden Studentenbewegung und der sich politisch radikalisierenden Arbeiterbewegung. Dabei gerät die Kommunistische Partei Italiens (PCI), die selber gleichzeitig auf der Suche nach einer neuen Identität jenseits der Zuordnung zum östlichen Staatssozialismus ist, wegen ihres verwalteten Klassenkampfes in starke Kritik.Gegen diese neue Revolte verbinden sich Teile des Staatsapparates mit neofaschistischen Gruppen und eröffnen selbst einen verdeckten bewaffneten Kampf gegen die Linke. Ein mörderischer Höhepunkt dieser Strategie der Spannung ist der am 12. Dezember 1969 von Neofaschisten verübte Bombenanschlag auf der Mailänder Piazza Fontana, bei dem 17 Menschen getötet und 88 verletzt werden. Teile des Staatsapparates versuchen, diesen Anschlag den Linken in die Schuhe zu schieben, aus dem Kalkül, damit eine autoritäre Lösung der sozialen Konflikte herbeiführen zu können.Mit Analysen der Historiker Diego Giachetti und Mimmo Franzinelli und der Einführung der kollektiv vorgenommenen 'Gegenermittlung' der außerparlamentarischen Linken. Dem Band liegen acht Filme bei, darunter der vom LAIKA Verlag gemeinsam mit der Stiftung Cineteca di Bologna restaurierte Film 12 dicembre von Pier Paolo Pasolini und Lotta Continua, der ein Jahr nach dem Attentat auf der Piazza Fontana entstand und wie kaum ein anderer die Stimmung nach dem Beginn der Strategie der Spannung zeigt.Filme in diesem Band u. a.:Der 12. DezemberItalien 1972, s/w, Regie: Giovanni Bonfanti, Pier Paolo PasoliniÜber das BewusstseinItalien 1968, s/w und Farbe, Regie: Alessandra BocchettiWochenschau der Studentenbewegung Nr. 1Italien 1968, s/w, Regie: Movimento StudentescoWie ein fabelhaft es FeuerwerkItalien 1967, s/w, Regie: Lino Del FraVertragItalien 1970, s/w und Farbe, Regie: Ugo GregorettiAuf der Suche nach Achtundsechzig. Spuren und IndizienItalien 1996, s/w und Farbe, Regie: Giuseppe BertolucciWarum Viareggio?Italien 1969, s/w, Regie: Movimento StudentescoHypothesen über den Tod des G. PinelliItalien 1970, s/w, Regie: Elio Petri

Anbieter: buecher
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Verdeckter Bürgerkrieg und Klassenkampf in Ital...
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Band II zur politischen Nachkriegsgeschichte Italiens legt den Schwerpunkt auf die Jahre 1967, 68 und 69. In Italien entwickeln sich in den sechziger Jahren starke Verbindungen zwischen der aufbrechenden Studentenbewegung und der sich politisch radikalisierenden Arbeiterbewegung. Dabei gerät die Kommunistische Partei Italiens (PCI), die selber gleichzeitig auf der Suche nach einer neuen Identität jenseits der Zuordnung zum östlichen Staatssozialismus ist, wegen ihres verwalteten Klassenkampfes in starke Kritik.Gegen diese neue Revolte verbinden sich Teile des Staatsapparates mit neofaschistischen Gruppen und eröffnen selbst einen verdeckten bewaffneten Kampf gegen die Linke. Ein mörderischer Höhepunkt dieser Strategie der Spannung ist der am 12. Dezember 1969 von Neofaschisten verübte Bombenanschlag auf der Mailänder Piazza Fontana, bei dem 17 Menschen getötet und 88 verletzt werden. Teile des Staatsapparates versuchen, diesen Anschlag den Linken in die Schuhe zu schieben, aus dem Kalkül, damit eine autoritäre Lösung der sozialen Konflikte herbeiführen zu können.Mit Analysen der Historiker Diego Giachetti und Mimmo Franzinelli und der Einführung der kollektiv vorgenommenen 'Gegenermittlung' der außerparlamentarischen Linken. Dem Band liegen acht Filme bei, darunter der vom LAIKA Verlag gemeinsam mit der Stiftung Cineteca di Bologna restaurierte Film 12 dicembre von Pier Paolo Pasolini und Lotta Continua, der ein Jahr nach dem Attentat auf der Piazza Fontana entstand und wie kaum ein anderer die Stimmung nach dem Beginn der Strategie der Spannung zeigt.Filme in diesem Band u. a.:Der 12. DezemberItalien 1972, s/w, Regie: Giovanni Bonfanti, Pier Paolo PasoliniÜber das BewusstseinItalien 1968, s/w und Farbe, Regie: Alessandra BocchettiWochenschau der Studentenbewegung Nr. 1Italien 1968, s/w, Regie: Movimento StudentescoWie ein fabelhaft es FeuerwerkItalien 1967, s/w, Regie: Lino Del FraVertragItalien 1970, s/w und Farbe, Regie: Ugo GregorettiAuf der Suche nach Achtundsechzig. Spuren und IndizienItalien 1996, s/w und Farbe, Regie: Giuseppe BertolucciWarum Viareggio?Italien 1969, s/w, Regie: Movimento StudentescoHypothesen über den Tod des G. PinelliItalien 1970, s/w, Regie: Elio Petri

Anbieter: buecher
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Der Schuss
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Raushalten ist keine AlternativeDer 17-jährige Robin wird in seinem Wohnblock Zeuge des Mords an einem Anhänger der rechtsgerichteten »Deutschen Alternativen Partei«, deren Anführer Fred Kuschinski ein Kindheitsfreund von Robin ist. Die Rechten schieben den Mord dem sogenannten »Intensivtäter« Hakan Topal in die Schuhe und nutzen die Bluttat, um Fremdenhass und Ängste zu schüren. Auch Robins Schwester Mel schließt sich der Bewegung an und besucht die täglichen Mahnwachen. Robin hat sich bislang aus allen Konflikten im Block rausgehalten, jetzt aber weiß er: Wenn er die Wahrheit ans Tageslicht bringen will, ist Wegschauen keine Option.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Morgens um sechs bei Haubentaucher & Co.
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Er hat substantielle Beiträge zur Wissenschaft geleistet, epochale Ausstellungen organisiert und bedeutende Museen gegründet und geführt. Auch den Schritt in die politische Verantwortung hat er, für Kulturmenschen ungewöhnlich, nicht gescheut. Außerdem leitete er Zeitungsredaktionen, machte Sendungen in Funk und Fernsehen. Das Spektrum von Stölzls Tätigkeiten ist wahrhaft imposant, so daß naheläge, ihn sich als Mann der Macht vorzustellen: als Repräsen- tanten der Teppichetagen und sterilen Konferenzzimmer.Doch die Vermutung könnte abwegiger kaum sein. Was Stölzl statt dessen auszeichnet, ist eine vorurteilslose Beweglichkeit, ein iro- nisches Verhältnis zu allen Rollenmustern und eine jederzeit wache, heitere Neugierde. So reizte es ihn, 2009/10 bei einer Tageszei- tung in die Rolle eines Kolumnisten zu schlüpfen, der ein ganzes Jahr hindurch Tag für Tag davon erzählte, was ihm bei seinen Streifzügen durch Berlin an Erlebnissen und Gedanken über den Weg gelaufen und durch den Kopf gegangen war. Auch hier ist das Spektrum wahrhaft staunenerregend, denn Stölzl besuchte Baumärkte, Partei- tage und Kleingartenkolonien, landete in einer Reptilienmesse oder einer Fabrik für Rasierklingen, er sprach mit Bettlern und Kanzlern, beobachtete Katzen beim Streunen durch fremde Gärten oder spürte der Geschichte herrenloser Schuhe nach. Und bisweilen zog er sehr früh los, um zu erfahren, welches Gesicht die Welt vor Tage zeigt. Flanierstücke nennt Stölz seine Texte und nimmt damit einen Begriff der alten Feuilletonkultur auf, als man der beiläufigen, spielerischen Beobachtung und ihrer geistvollen Formulierung noch einen Wert beimaß: Etwas von der ungeahnten Vielfalt des tatsächlichen Lebens mitzuteilen, wie es jenseits der gängigen Meinungen und schein- baren Gewißheiten die überraschendsten Geschichten schreibt. Nur 2500 Zeichen hatte Stölzl für seine Texte jeweils zur Verfügung - ein Fest an Prägnanz, Scharfsinn und rascher Auffassung. Auch Poesie mischt sich mit ein. Nur die Langeweile hat keine Chance.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Verdeckter Bürgerkrieg und Klassenkampf in Ital...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Band II zur politischen Nachkriegsgeschichte Italiens legt den Schwerpunkt auf die Jahre 1967, 68 und 69. In Italien entwickeln sich in den sechziger Jahren starke Verbindungen zwischen der aufbrechenden Studentenbewegung und der sich politisch radikalisierenden Arbeiterbewegung. Dabei gerät die Kommunistische Partei Italiens (PCI), die selber gleichzeitig auf der Suche nach einer neuen Identität jenseits der Zuordnung zum östlichen Staatssozialismus ist, wegen ihres verwalteten Klassenkampfes in starke Kritik.Gegen diese neue Revolte verbinden sich Teile des Staatsapparates mit neofaschistischen Gruppen und eröffnen selbst einen verdeckten bewaffneten Kampf gegen die Linke. Ein mörderischer Höhepunkt dieser Strategie der Spannung ist der am 12. Dezember 1969 von Neofaschisten verübte Bombenanschlag auf der Mailänder Piazza Fontana, bei dem 17 Menschen getötet und 88 verletzt werden. Teile des Staatsapparates versuchen, diesen Anschlag den Linken in die Schuhe zu schieben, aus dem Kalkül, damit eine autoritäre Lösung der sozialen Konflikte herbeiführen zu können.Mit Analysen der Historiker Diego Giachetti und Mimmo Franzinelli und der Einführung der kollektiv vorgenommenen 'Gegenermittlung' der außerparlamentarischen Linken. Dem Band liegen acht Filme bei, darunter der vom LAIKA Verlag gemeinsam mit der Stiftung Cineteca di Bologna restaurierte Film 12 dicembre von Pier Paolo Pasolini und Lotta Continua, der ein Jahr nach dem Attentat auf der Piazza Fontana entstand und wie kaum ein anderer die Stimmung nach dem Beginn der Strategie der Spannung zeigt.Filme in diesem Band u. a.:Der 12. DezemberItalien 1972, s/w, Regie: Giovanni Bonfanti, Pier Paolo PasoliniÜber das BewusstseinItalien 1968, s/w und Farbe, Regie: Alessandra BocchettiWochenschau der Studentenbewegung Nr. 1Italien 1968, s/w, Regie: Movimento StudentescoWie ein fabelhaft es FeuerwerkItalien 1967, s/w, Regie: Lino Del FraVertragItalien 1970, s/w und Farbe, Regie: Ugo GregorettiAuf der Suche nach Achtundsechzig. Spuren und IndizienItalien 1996, s/w und Farbe, Regie: Giuseppe BertolucciWarum Viareggio?Italien 1969, s/w, Regie: Movimento StudentescoHypothesen über den Tod des G. PinelliItalien 1970, s/w, Regie: Elio Petri

Anbieter: Dodax
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Morgens um sechs bei Haubentaucher & Co.
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Er hat substantielle Beiträge zur Wissenschaft geleistet, epochale Ausstellungen organisiert und bedeutende Museen gegründet und geführt. Auch den Schritt in die politische Verantwortung hat er, für Kulturmenschen ungewöhnlich, nicht gescheut. Ausserdem leitete er Zeitungsredaktionen, machte Sendungen in Funk und Fernsehen. Das Spektrum von Stölzls Tätigkeiten ist wahrhaft imposant, so dass naheläge, ihn sich als Mann der Macht vorzustellen: als Repräsen- tanten der Teppichetagen und sterilen Konferenzzimmer. Doch die Vermutung könnte abwegiger kaum sein. Was Stölzl statt dessen auszeichnet, ist eine vorurteilslose Beweglichkeit, ein iro- nisches Verhältnis zu allen Rollenmustern und eine jederzeit wache, heitere Neugierde. So reizte es ihn, 2009/10 bei einer Tageszei- tung in die Rolle eines Kolumnisten zu schlüpfen, der ein ganzes Jahr hindurch Tag für Tag davon erzählte, was ihm bei seinen Streifzügen durch Berlin an Erlebnissen und Gedanken über den Weg gelaufen und durch den Kopf gegangen war. Auch hier ist das Spektrum wahrhaft staunenerregend, denn Stölzl besuchte Baumärkte, Partei- tage und Kleingartenkolonien, landete in einer Reptilienmesse oder einer Fabrik für Rasierklingen; er sprach mit Bettlern und Kanzlern, beobachtete Katzen beim Streunen durch fremde Gärten oder spürte der Geschichte herrenloser Schuhe nach. Und bisweilen zog er sehr früh los, um zu erfahren, welches Gesicht die Welt vor Tage zeigt. Flanierstücke nennt Stölz seine Texte und nimmt damit einen Begriff der alten Feuilletonkultur auf, als man der beiläufigen, spielerischen Beobachtung und ihrer geistvollen Formulierung noch einen Wert beimass: Etwas von der ungeahnten Vielfalt des tatsächlichen Lebens mitzuteilen, wie es jenseits der gängigen Meinungen und schein- baren Gewissheiten die überraschendsten Geschichten schreibt. Nur 2500 Zeichen hatte Stölzl für seine Texte jeweils zur Verfügung – ein Fest an Prägnanz, Scharfsinn und rascher Auffassung. Auch Poesie mischt sich mit ein. Nur die Langeweile hat keine Chance.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot
Der Schuss
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Raushalten ist keine Alternative Der 17-jährige Robin wird in seinem Wohnblock Zeuge des Mords an einem Anhänger der rechtsgerichteten »Deutschen Alternativen Partei«, deren Anführer Fred Kuschinski ein Kindheitsfreund von Robin ist. Die Rechten schieben den Mord dem sogenannten »Intensivtäter« Hakan Topal in die Schuhe und nutzen die Bluttat, um Fremdenhass und Ängste zu schüren. Auch Robins Schwester Mel schliesst sich der Bewegung an und besucht die täglichen Mahnwachen. Robin hat sich bislang aus allen Konflikten im Block rausgehalten, jetzt aber weiss er: Wenn er die Wahrheit ans Tageslicht bringen will, ist Wegschauen keine Option.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.11.2020
Zum Angebot