Angebote zu "Pegida" (43 Treffer)

Kategorien

Shops

CD Vermes Er ist wieder da MP3
10,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.10.2014, Titelzusatz: Sprecher: Christoph Maria Herbst, Autorisierte, bearbeitete Fassung - MP3-CD, Autor: Vermes, Timur, Verlag: Bastei Lübbe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Adolf Hitler // AfD // Alles // alles über Deutschland // besonders // Bücher // Christoph Maria Herbst // Das Partei-Buch // Erwachen // Film // Grenzen der Satire // Hitler // Humor // interessant // Jan Böhmermann // Komödie // Martin Sonneborn // Medienkritik // Mediensatire // Nationalismus // Nationalsozialismus // Neo Magazin Royal // Pegida // Populismus // Rechtsextremismus // Rechtspopulismus // Roman // Romane // Satire // Sonstige Belletristik // Verfilmung // Was darf Satire // Was darf Satire? // Weihnachtsgeschenke für Männer // Weihnachtsgeschenke für Studenten // Weihnachtsgeschenke für Väter // Welterfolg, Produktform: Audio-CD/SACD, Umfang: 411 Min., 75 Tracks, Format: 0.3 x 14.5 x 13.8 cm, Gewicht: 41 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
T BLT 17178 Vermes Er ist wieder da - Der Roman
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.10.2014, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Der Roman, Autor: Vermes, Timur, Verlag: Bastei Lübbe AG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Adolf Hitler // AfD // Alles // alles über Deutschland // besonders // Bücher // Christoph Maria Herbst // Comedy // Das Partei-Buch // Deutschland // Erwachen // Film // Grenzen der Satire // Hitler // Humor // interessant // Jan Böhmermann // Komödie // Martin Sonneborn // Medienkritik // Mediensatire // Nationalismus // Nationalsozialismus // Neo Magazin Royal // Pegida // Populismus // Rechtsextremismus // Rechtspopulismus // Roman // Romane // Satire // Sonstige Belletristik // Verfilmung // Was darf Satire // Was darf Satire? // Weihnachtsgeschenke für Männer // Weihnachtsgeschenke für Studenten // Weihnachtsgeschenke für Väter // Welterfolg // 20. - 21. Jahrhundert, Altersangabe: Lesealter: 16-99 J., Produktform: Kartoniert, Umfang: 394 S., Seiten: 394, Format: 3.5 x 18.5 x 12.5 cm, Gewicht: 401 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die Höcke-AfD
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Beim rassistischen Attentat am 19. Februar 2020 in Hanau haben die Sicherungsorgane erneut den Wettlauf gegen die Gewaltgefahren von rechts verloren. Die Entfesselung von Ressentiments durch Höcke & Co. hat ein Klima geschaffen, das Alltag, Öffentlichkeit und Politik vergiftet.Und in Erfurt war mit der Wahl von Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten durch eine FDP/CDU/AfD-Mehrheit die Selbstdemontage demokratischer Parteien zu erleben - ein Tabubruch, der zwar durch den Aufstand in der Öffentlichkeit schnell hat korrigiert werden müssen, aber der Triumph der radikalen Rechten in der AfD um Björn Höcke und Andreas Kalbitz bleibt.Die Kampfreden Höckes (u.a. vor der Pegida-Bewegung in Dresden) und seine Schriften sind ein eindeutiger Beweis dafür, dass der Coup in Thüringen bewusst geplant war. Hajo Funke nimmt die Höcke-AfD in den Blick und zeigt, dass sich die AfD vom "gärigen Haufen" zur rechtsextremen "Flügel"-Partei entwickelt hat.Funke zeichnet nach, wie Höcke Partei und seine Bewegung immer weiter radikalisiert und auf eine Strategie einer nationalrevolutionären Machtergreifung zielt, die gegen die Verfassung verstößt. In Kalbitz hat die Partei den innerparteilich härtesten Flügelmann, der eine neonazistisch inspirierte Vergangenheit und Gegenwart hat.Während die AfD im Westen erste Niederlagen wie in Hamburg Ende Februar 2020 einfährt, ist ihre strategische Basis der Osten Deutschlands ungebrochen, skizziert wird deshalb auch die besondere Entwicklung der Demokratiegefährdung in ostdeutschen Ländern. Schließlich geht es um eine Einschätzung, wie Gesellschaft und Politik den weiteren Aufstieg dieser Partei eindämmen und verhindern können.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die Höcke-AfD
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Beim rassistischen Attentat am 19. Februar 2020 in Hanau haben die Sicherungsorgane erneut den Wettlauf gegen die Gewaltgefahren von rechts verloren. Die Entfesselung von Ressentiments durch Höcke & Co. hat ein Klima geschaffen, das Alltag, Öffentlichkeit und Politik vergiftet.Und in Erfurt war mit der Wahl von Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten durch eine FDP/CDU/AfD-Mehrheit die Selbstdemontage demokratischer Parteien zu erleben - ein Tabubruch, der zwar durch den Aufstand in der Öffentlichkeit schnell hat korrigiert werden müssen, aber der Triumph der radikalen Rechten in der AfD um Björn Höcke und Andreas Kalbitz bleibt.Die Kampfreden Höckes (u.a. vor der Pegida-Bewegung in Dresden) und seine Schriften sind ein eindeutiger Beweis dafür, dass der Coup in Thüringen bewusst geplant war. Hajo Funke nimmt die Höcke-AfD in den Blick und zeigt, dass sich die AfD vom "gärigen Haufen" zur rechtsextremen "Flügel"-Partei entwickelt hat.Funke zeichnet nach, wie Höcke Partei und seine Bewegung immer weiter radikalisiert und auf eine Strategie einer nationalrevolutionären Machtergreifung zielt, die gegen die Verfassung verstößt. In Kalbitz hat die Partei den innerparteilich härtesten Flügelmann, der eine neonazistisch inspirierte Vergangenheit und Gegenwart hat.Während die AfD im Westen erste Niederlagen wie in Hamburg Ende Februar 2020 einfährt, ist ihre strategische Basis der Osten Deutschlands ungebrochen, skizziert wird deshalb auch die besondere Entwicklung der Demokratiegefährdung in ostdeutschen Ländern. Schließlich geht es um eine Einschätzung, wie Gesellschaft und Politik den weiteren Aufstieg dieser Partei eindämmen und verhindern können.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Wut, Verachtung, Abwertung
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland ist der Rechtspopulismus laut und deutlich geworden: Sichtbar bei den Pegida-Demonstrationen, hörbar in öffentlichen Debatten wie "Deutschland schafft sich ab" und politisch in Verbindungen zur neuen Partei AfD. Man hetzt gegen Muslime und Flüchtlinge, verachtet Politik und Medien, propagiert einen Nationalismus, der zur Abschottung führt, und sehnt sich nach Autorität sowie einer homogenen "Gemeinschaft". Diese Entwicklung bedroht die gesellschaftliche Vielfalt, das friedliche Zusammenleben und die parlamentarische Demokratie. Der in der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) entstandene Sammelband analysiert die unterschiedlichen Erscheinungsformen des neuen Rechtspopulismus sowie die Ängste und Einstellungen in der Bevölkerung, die ihn begünstigen. Auf Grundlage der Daten der jüngsten FES-Mitte-Studie zeigt er sein Potenzial auf, beschreibt seine gesellschaftlichen Konsequenzen und skizziert notwendige Gegenstrategien. Mit weiteren Beiträgen von Frank Decker, Alexander Häusler, Gideon Botsch, Christoph Kopke, Andreas Hövermann u. a.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Wut, Verachtung, Abwertung
17,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland ist der Rechtspopulismus laut und deutlich geworden: Sichtbar bei den Pegida-Demonstrationen, hörbar in öffentlichen Debatten wie "Deutschland schafft sich ab" und politisch in Verbindungen zur neuen Partei AfD. Man hetzt gegen Muslime und Flüchtlinge, verachtet Politik und Medien, propagiert einen Nationalismus, der zur Abschottung führt, und sehnt sich nach Autorität sowie einer homogenen "Gemeinschaft". Diese Entwicklung bedroht die gesellschaftliche Vielfalt, das friedliche Zusammenleben und die parlamentarische Demokratie. Der in der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) entstandene Sammelband analysiert die unterschiedlichen Erscheinungsformen des neuen Rechtspopulismus sowie die Ängste und Einstellungen in der Bevölkerung, die ihn begünstigen. Auf Grundlage der Daten der jüngsten FES-Mitte-Studie zeigt er sein Potenzial auf, beschreibt seine gesellschaftlichen Konsequenzen und skizziert notwendige Gegenstrategien. Mit weiteren Beiträgen von Frank Decker, Alexander Häusler, Gideon Botsch, Christoph Kopke, Andreas Hövermann u. a.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Ist die AfD zu stoppen?
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Alte und neue RechteWie verändert eine starke rechtspopulistische Partei ein Land? Dieser Frage geht Charlotte Theile, Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung, am Beispiel der Schweiz nach, um von hier aus Schlüsse zur Lage in Deutschland zu ziehen. Basierend auf Gesprächen mit Vertretern aus Politik und Medien - u. a. Christoph Blocher, Roger Köppel, Alexander Gauland, Thilo Sarrazin, Alice Weidel, Eric Gujer, Markus Somm -, arbeitet sie die Verbindungen zwischen der schweizerischen und der deutschen Rechten heraus.Ob im Positionspapier von Pegida oder im Parteiprogramm der AfD - immer wieder taucht die Schweiz als Vorbild der neuen Rechten in Deutschland auf. Das ist plausibel, schließlich haben sich in der Schweiz schon Anfang der 1990er-Jahre die Euroskeptiker durchgesetzt, Volksinitiativen ließen den Bau von Minaretten verbieten und trieben die Abschiebung "krimineller Ausländer" voran. Die Schweizerische Volkspartei (SVP) ist mit diesem Programm seit mehr als einem Jahrzehnt stärkste Kraft des Landes - und hat es, trotz zum Teil radikal rechter Inhalte, geschafft, Themen wie Tradition und Bürgerlichkeit für sich zu besetzen. Gleichzeitig zeigt das Beispiel Schweiz, welche Strategien gegen die Rechten Erfolg hatten und welche sie stärkten. Nicht zuletzt ist das Buch ein Plädoyer, die direkte Demokratie nicht den Rechten zu überlassen.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Hört endlich zu
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ob man mit Pegiden und AfDlern reden kann? Ganz eindeutig: Nein! Man muss!Frank RichterDer Theologe Frank Richter war einer der maßgeblichen Akteure der Friedlichen Revolution in der DDR. Auch im wiedervereinigten Deutschland wurde er bekannt als Vermittler zwischen verhärteten Fronten. Seit die PEGIDA -Bewegung 2014 Dresden, Sachsen und Deutschland spaltet, setzt er sich für Gespräche mit der Führung und den Unterstützern der Bewegung ein. Seine Streitschrift vermittelt, dass und wie die Spirale der Eskalation nur durch Kommunikation angehalten werden kann. Das allgemein verbreitete Unverständnis, der Gegenseite zuzuhören , tragfähige Kompromisse auszuhandeln und sich am Gemeinwohl zu orientieren, führen deutschlandweit zu neuen Spaltungen.2017 zog mit der AfD erstmals eine rechtspopulistische Partei in den Bundestag ein. In Sachsen wurde sie zur stärksten politischen Kraft. Die Folgen davon gehen alle an und sind noch nicht absehbar.In seiner Streitschrift erklärt Richter das Erstarken der Rechten in den "neuen Bundesländern", indem er eigene Erfahrungen über den Dialog mit den "Wutbürgern" einbringt. Wut kann zur konstruktiven Kraft werden, die von blindem Hass zu unterscheiden ist. Richter zeigt, worauf es ankommt: Konzentriert zuhören. Keine Angst vor Konflikten. Offen für Emotionen. Die Demokratie verteidigen.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Ist die AfD zu stoppen?
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Alte und neue RechteWie verändert eine starke rechtspopulistische Partei ein Land? Dieser Frage geht Charlotte Theile, Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung, am Beispiel der Schweiz nach, um von hier aus Schlüsse zur Lage in Deutschland zu ziehen. Basierend auf Gesprächen mit Vertretern aus Politik und Medien - u. a. Christoph Blocher, Roger Köppel, Alexander Gauland, Thilo Sarrazin, Alice Weidel, Eric Gujer, Markus Somm -, arbeitet sie die Verbindungen zwischen der schweizerischen und der deutschen Rechten heraus.Ob im Positionspapier von Pegida oder im Parteiprogramm der AfD - immer wieder taucht die Schweiz als Vorbild der neuen Rechten in Deutschland auf. Das ist plausibel, schließlich haben sich in der Schweiz schon Anfang der 1990er-Jahre die Euroskeptiker durchgesetzt, Volksinitiativen ließen den Bau von Minaretten verbieten und trieben die Abschiebung "krimineller Ausländer" voran. Die Schweizerische Volkspartei (SVP) ist mit diesem Programm seit mehr als einem Jahrzehnt stärkste Kraft des Landes - und hat es, trotz zum Teil radikal rechter Inhalte, geschafft, Themen wie Tradition und Bürgerlichkeit für sich zu besetzen. Gleichzeitig zeigt das Beispiel Schweiz, welche Strategien gegen die Rechten Erfolg hatten und welche sie stärkten. Nicht zuletzt ist das Buch ein Plädoyer, die direkte Demokratie nicht den Rechten zu überlassen.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot