Angebote zu "Massenbewegung" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Azzurro, J: Herausbildung der Massenbewegung in...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.09.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wiener Moderne am Beispiel Karls Luegers und dem Aufstieg seiner christsozialen Partei, Autor: Azzurro, Julian, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 36, Informationen: Paperback, Gewicht: 66 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Gehversuche einer Massenbewegung - Eine Partei ...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehversuche einer Massenbewegung - Eine Partei zwischen Bierkeller und Feldherrnhalle ab 6.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wie...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wiener Moderne am Beispiel Karls Luegers und dem Aufstieg seiner christsozialen Partei ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wie...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wiener Moderne am Beispiel Karls Luegers und dem Aufstieg seiner christsozialen Partei ab 14.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wie...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wiener Moderne am Beispiel Karls Luegers und dem Aufstieg seiner christsozialen Partei ab 14.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Gehversuche einer Massenbewegung - Eine Partei ...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehversuche einer Massenbewegung - Eine Partei zwischen Bierkeller und Feldherrnhalle ab 6.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wie...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Herausbildung der Massenbewegung in der Wiener Moderne am Beispiel Karls Luegers und dem Aufstieg seiner christsozialen Partei ab 12.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Pangermanismus
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorherrschende Bild von Edvard Benes, dem langjährigen Außenminister und zweiten Präsidenten der Tschechoslowakischen Republik, ist ein düsteres. Er gilt zuweilen als engstirniger Nationalist, unzeitgemäß, manchmal gar als Plagiator Adolf Hitlers. Ein solches Bild kann dann entzerrt und gewissermaßen versachlicht werden, wenn Beness Kritik an deutscher Ideologie zur Darstellung gebracht wird. Das vorliegende Buch, das sich auch auf bislang unveröffentlichte tschechische Quellen stützt, leistet hierzu einen Beitrag.Benes vertrat einen westlichen Staatsbegriff, der sich am Individuum orientierte und hielt auch dann noch an diesem fest - und war nur insofern unzeitgemäß - als die Idee einer Moderne, die auf dem Gedanken beruht, eine wie auch immer vernünftig gestaltbare Welt einzurichten, durch autoritäre und völkische Bewegungen ins Wanken geriet.Beness Kritik am völkischen Pangermanismus ermöglichte es ihm, die Destruktivkräfte des deutschen Nationalsozialismus schon früh zu erkennen und auch zu sehen, wie sich dieser von anderen autoritären Herrschaftsformen wie den italienischen Faschismus im Staatsverständnis unterscheidet. Diese Einsichten gewann Benes im Kampf mit diesen Systemen.Schließlich kommt er, obgleich nicht nur Theoretiker, sondern auch Politiker, zu ganz ähnlichen Einschätzungen über den Nationalsozialismus und Faschismus wie Franz Neumann und Hannah Arendt.Aufgrund seiner Einschätzung des Nationalsozialismus als völkische Massenbewegung verabschiedete sich Benes auch von besonders im deutschen Exil verbreiteten Vorstellungen, dass in Großdeutschland geknechtete Massen nur auf eine gute Gelegenheit warteten, um sich vom Joch der Partei zu befreien. Selbst in weiten Teilen des sudentendeutschen Exils waren völkische Vorstellungen verbreitet, was Benes vehement kritisierte.Doch schließlich wird auch die Grenze der Einschätzungen Beness ausgelotet, hat er bei aller theoretischen und praktischen Ablehnung des Antisemitismus keinen Begriff desselben entwickelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot
Die schlesische Demokratie von 1848/49. Geschic...
30,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die preußische Provinz Schlesien war in der Revolution von 1848/49 ein Zentrum demokratischer Bestrebungen und Bewegungen. Gleichwohl hat sich die historische Forschung deren Geschichte wie den Protagonisten der schlesischen Demokratie des Revolutionsjahrs gegenüber recht stiefmütterlich verhalten. Die vorliegende Untersuchung widmet sich diesem bislang vernachlässigten Thema und will beitragen, den Platz der schlesischen Demokratie in der deutschen Demokratiebewegung genauer zu bestimmen. Sie geht – gestützt auf staatliche Archivquellen und auf zahlreiche zeitgenössische Zeitungen - erstmals der Entwicklung demokratischer Vereine nicht nur in der Hauptstadt Breslau, sondern auch in der ganzen Provinz nach, gibt einen Einblick in die Bemühungen führender Demokraten, durch demokratische Provinzialkongresse und einen gewählten Provinzialausschuss einen demokratischen Provinzialverband zustande zu bringen und für eine effektive politische Arbeit einzusetzen. Aufgehellt wird die Wirksamkeit demokratischer Organisationen, ihre Rolle in den einzelnen Phasen der Revolution, ihre Einflussnahme auf die Arbeit der konstituierenden parlamentarischen Vertretungen in Berlin und Frankfurt am Main, vorgestellt werden die demokratischen Debatten und Kontroversen um politische Konzepte zur Durchsetzung und Sicherung demokratischer Verhältnisse in Preußen und in ganz Deutschland, die Anstrengungen zur Organisierung einer breiten demokratischen Massenbewegung in der Provinz, die Aktivitäten der demokratischen Vereine und einzelner Demokraten sowohl bei der Abwehr des reaktionären Staatsstreichs und zur Unterstützung der preußischen verfassunggebenden Versammlung im November 1848 als auch beim Einsatz für die Reichsverfassung und im Breslauer Maiaufstand von 1849. Erstmals genauer untersucht ist der komplizierte Prozess der Differenzierung und Radikalisierung in der schlesischen Demokratie, die Spaltung in einen rein politischen und einen radikalen sozial-demokratischen Flügel, bis hin zu Ansätzen der Formierung einer organisierten demokratisch-sozialistischen Partei. Die Darstellung gibt auch einen Überblick über die Demokratiebestrebungen nach der Niederlage der Revolution.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.10.2020
Zum Angebot