Angebote zu "Luxemburg" (69 Treffer)

Kategorien

Shops

Luxemburg:Massenstreik, Partei und Gewe
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.05.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Massenstreik, Partei und Gewerkschaften, Autor: Luxemburg, Rosa, Verlag: Inktank publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 68, Empfohlenes Alter: ab 12 Jahre, Informationen: Paperback, Gewicht: 117 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Luxemburg:Massenstreik, Partei und Gewe
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.01.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Massenstreik, Partei und Gewerkschaften, Autor: Luxemburg, Rosa, Verlag: manifest. // Dr”ge, Holger, Ren‚ Kiesel u. SAV Sozialistische Alternative e.V. GbR, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kommunismus // Marxismus // Linke // politisch // Gewerkschaft // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Demokratische Ideologien: Sozialismus // Mitte-links // Gewerkschaften, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 125, Reihe: marxistische schriften, Gewicht: 145 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Luxemburg:Massenstreik, Partei und Gewe
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 13.01.2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Massenstreik, Partei und Gewerkschaften, Autor: Luxemburg, Rosa, Verlag: manifest. // Dr”ge, Holger, Ren‚ Kiesel u. SAV Sozialistische Alternative e.V. GbR, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kommunismus // Marxismus // Linke // politisch // Gewerkschaft // Demokratische Ideologien: Sozialismus // Mitte-links // Gewerkschaften, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 125, Reihe: marxistische schriften, Gewicht: 145 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Luxemburg, Rosa: Briefe aus dem Gefängnis
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Briefe aus dem Gefängnis, Titelzusatz: Erlebnisse und Erfahrungen von 1816-1918, Autor: Luxemburg, Rosa, Verlag: Severus Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Linke // politisch // Innerparteilich // Partei // Aufstand // Revolution // Erster Weltkrieg // Weltkrieg // Weltkrieg 1914 // 18 // Deutschland // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Tagebücher // Briefe // Notizbücher // Demokratische Ideologien: Sozialismus // Mitte-links // Politische Parteien // Revolutionäre Gruppen und Bewegungen // Revolutionen // Aufstände // Rebellionen, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 96, Gewicht: 78 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Luxemburg, Rosa: Briefe aus dem Gefängnis
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Briefe aus dem Gefängnis, Titelzusatz: Erlebnisse und Erfahrungen von 1816-1918, Autor: Luxemburg, Rosa, Verlag: Severus Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Linke // politisch // Innerparteilich // Partei // Aufstand // Revolution // Erster Weltkrieg // Weltkrieg // Weltkrieg 1914 // 18 // Deutschland // Erste Hälfte 20. Jahrhundert // 1900 bis 1950 n. Chr // Tagebücher // Briefe // Notizbücher // Demokratische Ideologien: Sozialismus // Mitte-links // Politische Parteien // Revolutionäre Gruppen und Bewegungen // Revolutionen // Aufstände // Rebellionen, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 96, Gewicht: 82 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Rosa Luxemburg neu entdecken
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch hundert Jahre nach ihrem gewaltsamen Tod hallen die Worte von Rosa Luxemburg aus ihrer Schrift "Zur russischen Revolution" nach, dass es um Diktatur "der Klasse, nicht einer Partei oder Clique ..., d.h. in breitester Öffentlichkeit, unter tätigster ungehemmter Teilnahme der Volksmassen, in unbeschränkter Demokratie" gehe. Auch den Feinden müsse die Freiheit politischer Artikulation gewährt werden. Sie forderte direkt sozialistische Wege der Vergesellschaftung der Produktion.Bisher gibt es keine zusammenhängende Analyse, wie sich diese Vorstellungen bei Rosa Luxemburg herausgebildet haben und durch welche Widersprüche sie geprägt waren. Michael Bries Schrift stellt Luxemburgs gelebten und lebendigen Sozialismus in den Mittelpunkt.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Rosa Luxemburg neu entdecken
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch hundert Jahre nach ihrem gewaltsamen Tod hallen die Worte von Rosa Luxemburg aus ihrer Schrift "Zur russischen Revolution" nach, dass es um Diktatur "der Klasse, nicht einer Partei oder Clique ..., d.h. in breitester Öffentlichkeit, unter tätigster ungehemmter Teilnahme der Volksmassen, in unbeschränkter Demokratie" gehe. Auch den Feinden müsse die Freiheit politischer Artikulation gewährt werden. Sie forderte direkt sozialistische Wege der Vergesellschaftung der Produktion.Bisher gibt es keine zusammenhängende Analyse, wie sich diese Vorstellungen bei Rosa Luxemburg herausgebildet haben und durch welche Widersprüche sie geprägt waren. Michael Bries Schrift stellt Luxemburgs gelebten und lebendigen Sozialismus in den Mittelpunkt.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
China '21
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor Prof. Dr. Eike Robert Kopf, Taschenbuch mit 288 Seiten.ÜBER DAS BUCH:15 Jahre nach Erscheinen des "Manifest der Kommunistischen Partei", das Engels und Marx für den internationalen Bund der Kommunisten verfasst hatten, und der bürgerlich-demokratischen Revolution 1848 in Deutschland, wurde 1863 in Leipzig der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) gegründet. Das war weltweit die erste nationale Arbeiterpartei; ihr erster Vorsitzender war Ferdinand Lassalle, der mit Marx in London korrespondierte und 1859 in Berlin den Verleger für dessen Schrift "Zur Kritik der Politischen Ökonomie" gewonnen hatte.1864 wurde unter Marx' und Engels' Führung in London die Internationale Arbeiter-Assoziation, kurz als I. Internationale bezeichnet, gegründet.1869 wurde in Eisenach die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschlands gegründet, die sich 1875 in Gotha mit dem ADAV zur Sozialistischen Partei Deutschlands vereinigte, 1891 in Erfurt die Bezeichnung Sozialdemokratische Partei Deutschlands gab und die stärkste Partei der 1889 in Paris geründeten II. Internationale wurde.Aus dieser Partei, die 1914 im Reichstag ihre Zustimmung zu den Kriegskrediten der kaiserlichen Regierung gab, ging ab 1916/17 die linke Gruppe Spartakusbund hervor, die sich 1918/1919, besonders unter der Führung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht als Kommunistische Par-tei Deutschlands gründete.1898 gründete sich die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands, die sich unter Lenins Füh-rung seit ihrem 7. Parteitag 1918 Russische Kommunistischen Partei (1924-1989 Kommunistische Partei der Sowjetunion) nannte und die stärkste Partei der 1919 in Moskau gegründeten III., der Kommunistischen Internationale (kurz: Komintern) wurde.1921 gründete eine linke Gruppe der Nationalen Volkspartei (Guomindang) in Shanghai illegal die Kommunistische Partei Chinas. Diese derzeit etwa 90 Millionen Mitglieder zählende Partei hat im ersten Jahrhundert ihres Bestehens durch ihre Volksverbundenheiteine erstaunliche Entwicklung durchgemacht und die Weltgeschichte wesentlich beeinflusst. Diese Partei, die 1949 die Gründung der Volksrepublik China inspirierte und organisierte, begeht 2021 ihren 100. Gründungstag - daher rührt der vorliegende Titel "China '21".Diese Erfolgsgeschichte hat der Autor seit 1997 in China miterlebt.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
China '21
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor Prof. Dr. Eike Robert Kopf, Taschenbuch mit 288 Seiten.ÜBER DAS BUCH:15 Jahre nach Erscheinen des "Manifest der Kommunistischen Partei", das Engels und Marx für den internationalen Bund der Kommunisten verfasst hatten, und der bürgerlich-demokratischen Revolution 1848 in Deutschland, wurde 1863 in Leipzig der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) gegründet. Das war weltweit die erste nationale Arbeiterpartei; ihr erster Vorsitzender war Ferdinand Lassalle, der mit Marx in London korrespondierte und 1859 in Berlin den Verleger für dessen Schrift "Zur Kritik der Politischen Ökonomie" gewonnen hatte.1864 wurde unter Marx' und Engels' Führung in London die Internationale Arbeiter-Assoziation, kurz als I. Internationale bezeichnet, gegründet.1869 wurde in Eisenach die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschlands gegründet, die sich 1875 in Gotha mit dem ADAV zur Sozialistischen Partei Deutschlands vereinigte, 1891 in Erfurt die Bezeichnung Sozialdemokratische Partei Deutschlands gab und die stärkste Partei der 1889 in Paris geründeten II. Internationale wurde.Aus dieser Partei, die 1914 im Reichstag ihre Zustimmung zu den Kriegskrediten der kaiserlichen Regierung gab, ging ab 1916/17 die linke Gruppe Spartakusbund hervor, die sich 1918/1919, besonders unter der Führung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht als Kommunistische Par-tei Deutschlands gründete.1898 gründete sich die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands, die sich unter Lenins Füh-rung seit ihrem 7. Parteitag 1918 Russische Kommunistischen Partei (1924-1989 Kommunistische Partei der Sowjetunion) nannte und die stärkste Partei der 1919 in Moskau gegründeten III., der Kommunistischen Internationale (kurz: Komintern) wurde.1921 gründete eine linke Gruppe der Nationalen Volkspartei (Guomindang) in Shanghai illegal die Kommunistische Partei Chinas. Diese derzeit etwa 90 Millionen Mitglieder zählende Partei hat im ersten Jahrhundert ihres Bestehens durch ihre Volksverbundenheiteine erstaunliche Entwicklung durchgemacht und die Weltgeschichte wesentlich beeinflusst. Diese Partei, die 1949 die Gründung der Volksrepublik China inspirierte und organisierte, begeht 2021 ihren 100. Gründungstag - daher rührt der vorliegende Titel "China '21".Diese Erfolgsgeschichte hat der Autor seit 1997 in China miterlebt.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot