Angebote zu "Hoffnung" (73 Treffer)

Hoffnung und Absturz
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gegen den Widerstand aller Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule und des Rates der Stadt Erfurt, trotz zahlreicher Protestaktionen der Erfurter Bevölkerung - dokumentiert durch 75.000 Unterschriften - und entgegen der Empfehlung des Wissenschaftsrates der Bundesrepublik Deutschland, wurde unter der Regierung von Bernhard Vogel die Medizinische Akademie Erfurt (MAE) zum 31.12.1993 geschlossen. Angeblich wegen zu hoher Kosten und für den Bedarf in Thüringen ausreichenden medizinischen Studienplätzen in Jena. Die MAE war 1954 aufgrund fehlender klinischer Studienplätze an den Universitäten der DDR gegründet worden und verstand sich als Nachfolgerin der ältesten Universität (1392-1816) auf dem Boden der DDR. Die Neugründung der Erfurter Universität mit Schwerpunkt auf Sozial- und Geisteswissenschaften und ohne Medizinische Fakultät erfolgte im selben Atemzug. Der chronische Ärztemangel, vor allem auf dem Lande, ist seit vielen Jahren bekannt und zum Teil durch (Partei-) politische Fehlentscheidungen zu verantworten, wie sie 1992/93 in Erfurt durchgesetzt worden sind. Die Autorin als Zeitzeugin dieser aufregenden Jahre in Erfurt ist, aus Hamburg kommend, vom 1. Juli 1990 bis 2006 als Neurochirurgin an der MAE tätig und mitten drin gewesen im Wechselbad der Hoffnungen auf den Erhalt der Medizinischen Akademie und ihrem politisch gewollten Untergang.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Das Manifest der kommunistischen Partei, 1 Audi...
13,45 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Ein Gespenst geht um in Europa ...´´ Mit diesen berühmten Worten lassen Karl Marx und Friedrich Engels ihr 1848 veröffentlichtes ´´Manifest der kommunistischen Partei´´ beginnen. Ein Text gegen die Auswüchse des frühen Kapitalismus und die Spaltung der Gesellschaft, zugleich Utopie und Programm einer Bewegung, angetreten, die Welt zu verändern. Illusion und Hoffnung von Millionen von Menschen ... Christian Brückner leiht diesem großen politischen Text seine Stimme. Er liest an gegen das Vergessen, läßt Fragen und Nachdenken entstehen, wo alle Antworten gegeben und das Urteil der Geschichte gefällt scheint. Die Wiederentdeckung eines Klassikers.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Tage zwischen Hoffnung und Angst
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Spitzbart, Bauch und Brille sind nicht des Volkes Wille! Diese Parole des 17.Juni1953 wurde vor sechzig Jahren von den Demonstranten nicht nur in Berlin, Magdeburg und Halle gerufen. Gemeint waren Walter Ulbricht, Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl. In rund 700 Orten der DDR forderten damals Hunderttausende keineswegs nur niedrigere Arbeitsnormen, sondern meist an erster Stelle den Rücktritt der Regierung sowie freie und geheime Wahlen in ganz Deutschland. Am 18. und 19. Juni 1953 streikten auch im Kreis Wernigerode über 7300 Beschäftigte in mehr als zwanzig Betrieben. Nur mit Hilfe sowjetischer Panzer gelang es dem SED-Regime, den von ihr zum faschistischen Putschversuch umgedeuteten Volksaufstand niederzuwerfen. Als Tag der Deutschen Einheit war der 17. Juni in der Bundesrepublik Deutschland dann bis 1990 ein gesetzlicher Feiertag. Doch wer waren die Personen, die in Streikleitungen wirkten, Resolutionen verfassten und öffentlich gegen die Allmacht von Partei und Staat auftraten? Wofür setzten sie sich ein? Wie verlief das weitere Schicksal all jener Männer und Frauen, die aufgrund dieses Engagements zu DDR-Zeiten ohnehin als potentielle Staatsfeinde galten? Bis heute hat der Juni-Aufstand kein Gesicht, und auch in der kollektiven Erinnerung ist er in der Regel wenn überhaupt nur als ein mehr oder weniger marginales Ereignis ostdeutscher Regionalgeschichte präsent. Konrad Breitenborn hat in den vergangenen zehn Jahren Ursachen, Verlauf und Folgen der Juni-Erhebung am Beispiel des Kreises Wernigerode erforscht und noch mit etwa neunzig Zeitzeugen sprechen können, aber vor allem auch SED-Akten, Archivalien des DDR-Staatssicherheitsdienstes und private Unterlagen ausgewertet. Mit seinem Buch setzt er den am Volksaufstand beteiligten Männern und Frauen sechzig Jahre später ein würdiges und zugleich anschauliches Denkmal.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Gregor Gysi - Ohne Hoffnung könnte ich nicht le...
21,00 € *
zzgl. 10,00 € Versand

Gregor Gysi - Ohne Hoffnung könnte ich nicht leben. Gregor Gysi ist wohl der amüsanteste und schlagfertigste, auch geistig beweglichste Politiker, der seit Menschengedenken die Bühne der deutschen Öffentlichkeit betreten hat. Ohne diesen Rechtsanwalt, der schon zu DDR-Zeiten den Ruf einer gewissen Frechheit genoss (buchstäblich genoss) und der 1989 überraschend zum Vorsitzenden der tief verunsicherten SED gewählt wurde, hätte die Partei vielleicht niemals die Wiedervereinigung überlebt. Sie spielte bereits mit dem Gedanken der Selbstauflösung. Hätte sie ohne seine Talente in den Bundestag einziehen, sich zur PDS, schließlich zur Linkspartei häuten können und einen dauerhaften Platz im politischen Spektrum der Bundesrepublik behauptet? Man könnte sagen: Er hat die Partei auf schön geschminkt. Und gewiss wäre sie ohne ihn dümmer und dumpfer erschienen und näher am Schäferhundmilieu des Ostens geblieben, wie der Historiker Götz Aly einmal formulierte, eine graue Datschenbesitzer- und Rentnerpartei. Ohne Gysi hätten Westpolitiker sie nicht zu fürchten gehabt; wohl auch darum haben sie ihn über Jahre im Bundestag gemobbt.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot
Das Manifest der kommunistischen Partei, Hörbuc...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Text von 1848, Utopie und Programm einer Bewegung, angetreten, die Welt zu verändern. Illusion und Hoffnung von Millionen... Christian Brückner liest ein Stück Weltliteratur, liest an gegen das Vergessen, läßt Fragen und Nach-Denken entstehen, wo alle Antworten gegeben und das Urteil der Geschichte gefällt scheint. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Christian Brückner. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xpar/000009/bk_xpar_000009_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Die Hoffnung war mal grün als eBook Download vo...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(16,99 € / in stock)

Die Hoffnung war mal grün:Aufstieg einer Partei: Das Frankfurter Modell Claus-Jürgen Göpfert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Kap der Stürme - Land der Hoffnung: Die Geschic...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der zweite Teil der Dokumentation erzählt von den Kriegen um Land und Macht in Südafrika. Die beiden konkurrierenden Parteien sind die Engländer und die Buren. Die schwarze Bevölkerung wird nicht gefragt. Die Engländer kamen mit den Missionaren ins Land, die Siedler am Kap haben inzwischen ihre eigene Identität entwickelt. Sie nennen sich Buren und sie haben nicht vor, das Land wieder zu verlassen. Anfangs glänzen die Briten mit ihrer liberalen Gesinnung: Sie schaffen die Sklaverei ab. Das missfällt den Buren sehr, sie begeben sich auf ihren legendären ´Großen Treck´ weit ins Landesinnere - weg von den verhassten Engländern.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Kap der Stürme - Land der Hoffnung: Die Geschic...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wem gehört das Land? Anfang des 20. Jahrhunderts ist die Südafrikanische Union noch jung. Die großen Verlierer der Kämpfe um Land und Macht aber sind die Schwarzen, sie besitzen kein Wahlrecht. Die Weißen, Buren und Briten, haben das Land unter sich aufgeteilt. Der ANC beginnt seinen - zunächst gewaltlosen Widerstand. Ihr großes Vorbild ist Mahatma Gandhi. Als in Europa der 2. Weltkrieg wütet, sympathisieren viele Buren mit den deutschen Nationalsozialisten. Die Stimmung im Land verschärft sich. Bei den Wahlen 1948 gewinnt die Nationale Partei mit einer hauchdünnen Mehrheit. Die Apartheid wird Gesetz.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Buch - Der Mut der Hoffnungslosigkeit
20,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Ein rastloser, wortgewandter Autor und ein origineller DenkerDie Weltlage ist zum Verzweifeln. Alles wird immer nur schlechter. Doch das hat auch sein Gutes. Der bekannte Philosoph und Kulturkritiker Slavoj Zizek analysiert das aktuelle Elend auf zwei Ebenen: Im ersten Teil geht es um den ökonomisch-politischen Schlamassel, in dem wir stecken, von der vergeblichen Mühe der Syriza-Partei, aus den Zwängen des Kapitalismus auszusteigen, über TTIP, das Internet der Dinge, die weltweite Migration bis zur Rückkehr der Religion als politischer Faktor. Im zweiten Teil, auf der Ebene der Ideologie, analysiert Zizek u.a. die ´´terroristische Bedrohung´´, die politische Korrektheit sowie den neuen Populismus. Angesichts der Lage zieht es der Philosoph vor, verzweifelt zu sein. Denn erst wenn es keine Hoffnung mehr gibt, wird der wahre Mut freigesetzt, kann fundamentaler Wandel auf den Weg gebracht werden.Zizek argumentiert auf der Höhe der Zeit und switcht wie gewohnt zwischen Kino, Hegel und Zote. Ingo Arend Deutschlandfunk Kultur 20180623Zizek, SlavojSlavoj Zizek, geboren 1949, ist Philosoph, Psychoanalytiker und Kulturkritiker. Er lehrt Philosophie an der Universität von Ljubljana in Slowenien und an der European Graduate School in Saas-Fee und ist derzeit International Director am Birkbeck Institute for the Humanities in London. Seine zahlreichen Bücher sind in über 20 Sprachen übersetzt. Im S. Fischer Verlag sind zuletzt erschienen ´Absoluter Gegenstoß. Versuch einer Neubegründung des dialektischen Materialismus´ (2016), ´Ärger im Paradies. Vom Ende der Geschichte zum Ende des Kapitalismus´ (2015), ´Was ist ein Ereignis?´ (2014) und ´Das Jahr der gefährlichen Träume´ (2013).

Anbieter: Yomonda.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot