Angebote zu "Dittberner" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Dittberner, Jürgen: Neuer Staat mit alten Parte...
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.11.1997, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Neuer Staat mit alten Parteien?, Titelzusatz: Die deutschen Parteien nach der Wiedervereinigung, Auflage: 1997, Autor: Dittberner, Jürgen, Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutschland // Politik // Staat // Zeitgeschichte // Innerparteilich // Partei // politisch // Soziologie // Politikwissenschaft // Geschichte, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 284, Informationen: Paperback, Gewicht: 361 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Dittberner:Zeitenwandel
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.11.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Zeitenwandel, Titelzusatz: Jahre politischer Ansichten (1979 bis 2016), Originaltitel: Zeitenwandel. Jahre politischer Ansichten (1979 bis 2016), Auflage: Auflage, Autor: Dittberner, Jürgen, Verlag: Ibidem-Verlag // ibidem, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Innerparteilich // Partei // politisch // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Zwanzigstes Jahrhundert // POLITICAL SCIENCE // Essays // Politische Strukturen und Prozesse // Politische Parteien // Deutschland // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 491, Reihe: ibidem, Informationen: Taschenbuch, Gewicht: 556 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Dittberner, Jürgen: Die FDP
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.07.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die FDP, Titelzusatz: Geschichte, Personen, Organisation, Perspektiven. Eine Einführung, Auflage: 2. Auflage von 2010 // 2. überarbietete und aktualisierte Auflage, Autor: Dittberner, Jürgen, Verlag: VS Verlag für Sozialw. // VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Deutschland // Staat // Zeitgeschichte // FDP // Freie Demokratische Partei // Lexikon // Politische Begriffe // Systeme // Politische Strukturen und Prozesse, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 343, Abbildungen: 4 schw.-w. Abb., 41 schw.-w. Tab., Gewicht: 585 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Dittberner, Jürgen: Zeitenwandel
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.11.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Zeitenwandel, Titelzusatz: Jahre politischer Ansichten (1979 bis 2016), Originaltitel: Zeitenwandel. Jahre politischer Ansichten (1979 bis 2016), Auflage: Auflage, Autor: Dittberner, Jürgen, Verlag: Ibidem-Verlag // ibidem, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Innerparteilich // Partei // politisch // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Zwanzigstes Jahrhundert // POLITICAL SCIENCE // Essays // Politische Strukturen und Prozesse // Politische Parteien // Deutschland // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 491, Reihe: ibidem, Informationen: Taschenbuch, Gewicht: 671 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Rechte Strömungen innerhalb der FDP
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 2,1, Universität Potsdam (Lehrstuhl für Politisches System der BRD), Veranstaltung: Seminar: FDP - Partei des organisierten Liberalismus?, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Wintersemester 2003 / 2004 fand unter der Leitung von Prof. Dr. Dittberner das Seminar "FDP - Partei des organisierten Liberalismus?" statt. Leitfrage war, ob es der FDP einerseits immer gelungen ist, den Liberalismus zu operationalisieren und andererseits, welche Bedeutung der Begriff Liberalismus in der Politik von anderen Parteien hat.Besonders interessant innerhalb dieses Themenkomplexes war die Kontroverse um den Rechtspopulismus unter den Liberalen. Jürgen W. Möllemann, welcher unter dem großen Druck seiner Partei und der Öffentlichkeit tragischerweise im Jahr 2002 den Freitod wählte, war dabei eine der zentralen Figuren dieser Thematik innerhalb der FDP. Seine Entscheidung, sich im Mai 2002 demonstrativ hinter den Ex-Grünen Landtagsabgeordneten Jamal Karsli zu stellen, löste wegen dessen Kritik an der israelischen Nah-Ost Politik eine parteiübergreifende Diskussion um einen liberalen Rechtspopulismus aus. Möllemanns Angriffe auf den (damaligen) stellvertretenden Zentralratsvorsitzenden der Juden, Michel Friedman, kurz vor den Bundestagswahlen 2002 kosten ihn dann auch letztendlich das Amt des Bundesvize.Doch Möllemann ist nicht der erste, der zumindest zum Populismus tendiert. Ob Möllemann seine Partei aus dem Umfragetief retten und über die fünf-Prozent-Hürde in Richtung Projekt 18 hieven wollte, soll ein Punkt der vorliegenden Arbeit sein. Die rechten Strömungen innerhalb der FDP seit ihrem Bestehen sollen beleuchtet werden weiterhin soll kurz auch auf den österreichischem Nachbarn und die "Schwesterpartei" FPÖ mit ihrem damaligen Frontmann Haider geblickt werden. Kernfrage dieser Arbeit soll allerdings sein, ob die FPD mit ihrer parteipolitischen Geschichte eher als Rechtsliberal einzustufen ist oder aufgrund ihrer politischen Vergangenheit und Gewohnheit eher populistisch agiert und mit den Argumenten der Ressentiments des rechten Spektrums versucht, auf Stimmenfang zu gehen.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Rechte Strömungen innerhalb der FDP
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 2,1, Universität Potsdam (Lehrstuhl für Politisches System der BRD), Veranstaltung: Seminar: FDP - Partei des organisierten Liberalismus?, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Wintersemester 2003 / 2004 fand unter der Leitung von Prof. Dr. Dittberner das Seminar "FDP - Partei des organisierten Liberalismus?" statt. Leitfrage war, ob es der FDP einerseits immer gelungen ist, den Liberalismus zu operationalisieren und andererseits, welche Bedeutung der Begriff Liberalismus in der Politik von anderen Parteien hat.Besonders interessant innerhalb dieses Themenkomplexes war die Kontroverse um den Rechtspopulismus unter den Liberalen. Jürgen W. Möllemann, welcher unter dem großen Druck seiner Partei und der Öffentlichkeit tragischerweise im Jahr 2002 den Freitod wählte, war dabei eine der zentralen Figuren dieser Thematik innerhalb der FDP. Seine Entscheidung, sich im Mai 2002 demonstrativ hinter den Ex-Grünen Landtagsabgeordneten Jamal Karsli zu stellen, löste wegen dessen Kritik an der israelischen Nah-Ost Politik eine parteiübergreifende Diskussion um einen liberalen Rechtspopulismus aus. Möllemanns Angriffe auf den (damaligen) stellvertretenden Zentralratsvorsitzenden der Juden, Michel Friedman, kurz vor den Bundestagswahlen 2002 kosten ihn dann auch letztendlich das Amt des Bundesvize.Doch Möllemann ist nicht der erste, der zumindest zum Populismus tendiert. Ob Möllemann seine Partei aus dem Umfragetief retten und über die fünf-Prozent-Hürde in Richtung Projekt 18 hieven wollte, soll ein Punkt der vorliegenden Arbeit sein. Die rechten Strömungen innerhalb der FDP seit ihrem Bestehen sollen beleuchtet werden weiterhin soll kurz auch auf den österreichischem Nachbarn und die "Schwesterpartei" FPÖ mit ihrem damaligen Frontmann Haider geblickt werden. Kernfrage dieser Arbeit soll allerdings sein, ob die FPD mit ihrer parteipolitischen Geschichte eher als Rechtsliberal einzustufen ist oder aufgrund ihrer politischen Vergangenheit und Gewohnheit eher populistisch agiert und mit den Argumenten der Ressentiments des rechten Spektrums versucht, auf Stimmenfang zu gehen.

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Urzelle 'Weststadt'
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gemeinde gilt als Urzelle der Demokratie. Auch renovierungsbedürftige, stinkende Schulklos soll sie beseitigen können - wenn sie das schafft, muss es auch im Land und im Bund funktionieren.Klaus Mitt aber wohnt in Berlin, der Bundeshauptstadt. Was ist seine Gemeinde? - Berlin ist es nicht: Die Metropole saniert nämlich keine Schulklos. Der Bezirk, in dem er lebt, wäre zuständig. Aber der wird gerade fusioniert mit einem anderen Berliner Bezirk. Der "Großbezirk" Charlottenburg-Wilmersdorf muss jetzt die Schulklos in seinem Terrain sanieren. Söhnchen Lars Mitt, acht Jahre alt, hätte das gerne so. Also zieht Vater Klaus über eine Partei in das an sich kompetenzlose Kommunalparlament ein, das sich Bezirksverordnetenversammlung, BVV, nennt.Mitts Frau Helga engagiert sich lieber in der Elternvertretung der Schule des gemeinsamen Sohnes. In der BVV stößt Mitt auf die Theatervielfalt seines Bezirkes, erfährt etwas über das horizontale Gewerbe, Parkraumbewirtschaftung, Gender Mainstreaming, Karneval in Berlin, Flüchtlinge und die Deutschlandhalle. Das alles fesselt ihn so sehr, dass er die Schulklos darüber aus den Augen verliert. Sie stinken weiter.Jürgen Dittberner, lange Jahre für die FDP im Berliner Abgeordnetenhaus und in einer BVV, legt mit Urzelle "Weststadt" einen pointiert und lebensnah verfassten Roman über die real existierende Lokalpolitik in Berlin vor - unbedingt lesenswert!

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Urzelle 'Weststadt'
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gemeinde gilt als Urzelle der Demokratie. Auch renovierungsbedürftige, stinkende Schulklos soll sie beseitigen können - wenn sie das schafft, muss es auch im Land und im Bund funktionieren.Klaus Mitt aber wohnt in Berlin, der Bundeshauptstadt. Was ist seine Gemeinde? - Berlin ist es nicht: Die Metropole saniert nämlich keine Schulklos. Der Bezirk, in dem er lebt, wäre zuständig. Aber der wird gerade fusioniert mit einem anderen Berliner Bezirk. Der "Großbezirk" Charlottenburg-Wilmersdorf muss jetzt die Schulklos in seinem Terrain sanieren. Söhnchen Lars Mitt, acht Jahre alt, hätte das gerne so. Also zieht Vater Klaus über eine Partei in das an sich kompetenzlose Kommunalparlament ein, das sich Bezirksverordnetenversammlung, BVV, nennt.Mitts Frau Helga engagiert sich lieber in der Elternvertretung der Schule des gemeinsamen Sohnes. In der BVV stößt Mitt auf die Theatervielfalt seines Bezirkes, erfährt etwas über das horizontale Gewerbe, Parkraumbewirtschaftung, Gender Mainstreaming, Karneval in Berlin, Flüchtlinge und die Deutschlandhalle. Das alles fesselt ihn so sehr, dass er die Schulklos darüber aus den Augen verliert. Sie stinken weiter.Jürgen Dittberner, lange Jahre für die FDP im Berliner Abgeordnetenhaus und in einer BVV, legt mit Urzelle "Weststadt" einen pointiert und lebensnah verfassten Roman über die real existierende Lokalpolitik in Berlin vor - unbedingt lesenswert!

Anbieter: buecher
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Urzelle 'Weststadt'
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gemeinde gilt als Urzelle der Demokratie. Auch renovierungsbedürftige, stinkende Schulklos soll sie beseitigen können - wenn sie das schafft, muss es auch im Land und im Bund funktionieren.Klaus Mitt aber wohnt in Berlin, der Bundeshauptstadt. Was ist seine Gemeinde? - Berlin ist es nicht: Die Metropole saniert nämlich keine Schulklos. Der Bezirk, in dem er lebt, wäre zuständig. Aber der wird gerade fusioniert mit einem anderen Berliner Bezirk. Der "Großbezirk" Charlottenburg-Wilmersdorf muss jetzt die Schulklos in seinem Terrain sanieren. Söhnchen Lars Mitt, acht Jahre alt, hätte das gerne so. Also zieht Vater Klaus über eine Partei in das an sich kompetenzlose Kommunalparlament ein, das sich Bezirksverordnetenversammlung, BVV, nennt.Mitts Frau Helga engagiert sich lieber in der Elternvertretung der Schule des gemeinsamen Sohnes. In der BVV stößt Mitt auf die Theatervielfalt seines Bezirkes, erfährt etwas über das horizontale Gewerbe, Parkraumbewirtschaftung, Gender Mainstreaming, Karneval in Berlin, Flüchtlinge und die Deutschlandhalle. Das alles fesselt ihn so sehr, dass er die Schulklos darüber aus den Augen verliert. Sie stinken weiter.Jürgen Dittberner, lange Jahre für die FDP im Berliner Abgeordnetenhaus und in einer BVV, legt mit Urzelle "Weststadt" einen pointiert und lebensnah verfassten Roman über die real existierende Lokalpolitik in Berlin vor - unbedingt lesenswert!

Anbieter: Dodax
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot