Angebote zu "Dezember" (29 Treffer)

Rede zum Programm Gehalten auf dem Gründungspar...
13,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Rede zum Programm Gehalten auf dem Gründungsparteitag der Kommunistischen-Partei Deutschlands (Spartakusbund) Am 29.-31. Dezember 1918 zu Berlin (Classic Reprint): Rosa Luxemburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Rede zum Programm Gehalten auf dem Gründungspar...
32,99 €
Angebot
30,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Rede zum Programm Gehalten auf dem Gründungsparteitag der Kommunistischen-Partei Deutschlands (Spartakusbund) Am 29.-31. Dezember 1918 zu Berlin (Classic Reprint): Rosa Luxemburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Wo ein Genosse ist, da ist die Partei!
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Herbst 1989 verlor die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, die Staatspartei der DDR, nicht nur ihre Macht. Mit den gleichzeitig einsetzenden Massenaustritten vollzog sich auch ihr innerer Zerfall. Jene, die jahrzehntelang an ihren Arbeitsstätten und in ihrer Nachbarschaft im Namen der SED wirkten, verließen nun in Scharen die Partei oder schlossen sich sogar den Demonstrationen an. Sabine Pannen untersucht erstmals systematisch das Innenleben der SED-Basis von den späten 1970er-Jahren bis zu ihrem Zerfall im Dezember 1989, indem sie die Parteimitglieder im Stahlwerk in Brandenburg an der Havel in den Fokus rückt. Der Loyalitätsverlust im Herbst 1989 war nicht allein die zwangsläufige Reaktion einer überwiegend opportunistischen Mitgliederschaft, sondern Endpunkt einer langen Geschichte des inneren Rückzugs, die in den 1970er-Jahren eingesetzt und sich im Laufe der 1980er-Jahre zugespitzt hatte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Manifest der Kommunistischen Partei, Hörbuch, D...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ´´Manifest der Kommunistischen Partei´´ wurde von Karl Marx und Friedrich Engels im Auftrag des zweiten Kongresses des ´´Bundes der Kommunisten´´ (November /Dezember 1847) ausgearbeitet und Ende Februar 1848 in London in deutscher Sprache als Programm des Bundes veröffentlicht. Es ist die Geburtsurkunde des wissenschaftlichen Kommunismus und das erste marxistische Parteiprogramm in der internationalen Arbeiterbewegung, es markiert den Beginn der internationalen kommunistischen Bewegung. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Peter Patzak. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/001560/bk_edel_001560_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
DIE ZEIT, 02. Dezember 2004, Hörbuch, Digital, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hören Sie in dieser Ausgabe:- Surfen im Ozean des Wissens. Forscher sammeln in riesigen Datenbanken alles Wissenswerte über die Meere und das Leben im Wasser. Zehntausende Fotos und Videos bieten auch Laien faszinierende Einblicke in das nasse Universum. Von Hans Schuh. - Stimmt´s? Stimmt es, dass das Wort ´´Handy´´ (für Mobiltelefon) in Deutschland erfunden wurde? Boris Povazay, Wien. Von Christoph Drösser. - Zurück ins Rampenlicht. Die HypoVereinsbank braucht ihre neue Chefin fürs Filialgeschäft genauso dringend wie Christine Licci diesen Job. Von Marc Brost. - Putins Albtraum: Orange. Es geht um mehr als die Ukraine - der Ost-West-Konflikt bricht wieder auf. Von Michael Thumann. - Geiz ist nicht geil. Deutsche Unternehmen erwarten prächtige Gewinne. Was haben die Mitarbeiter davon? - Wie viele Siege verkraftet sie noch? CDU-Chefin Angela Merkel ist ein Unikat in der deutschen Politik: In nur 15 Jahren hat sie es bis an die Schwelle des Kanzleramts geschafft. Trotzdem gelingt es der Quereinsteigerin aus dem Osten selten, die Bürger und ihre eigene Partei zu faszinieren. Von Bernd Ulrich. - Völlig umsonst. Harald Martenstein wehrt sich gegen Werbegeschenke. Von Harald Martenstein. - Jeder trägt sein Päckchen. Kinder zu beschenken ist einfach, Erwachsene aber sind ein einziges Problem. Warum eigentlich? Von Sven Hillenkamp. - Achtung, aufgewacht! Das Leipziger Museum der bildenden Künste hat einen großen problematischen Neubau bezogen. Dennoch ist es auf wunderbare Weise geglückt, die alte Sammlung mit subversivem Witz zu präsentieren. Von Petra Kipphoff. - Das Letzte. Von Finis. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: div.. Hörprobe: http://samples.audible.de/pe/zeit/041202/pe_zeit_041202_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Rede zum Programm als Buch von Rosa Luxemburg
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rede zum Programm:Gehalten auf dem Gründungsparteitag der Kommunistischen-Partei Deutschlands (Spartakusbund) Am 29. -31. Dezember 1918 zu Berlin (Classic Reprint) Rosa Luxemburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
SED-Kader: Die mittlere Ebene
65,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das erste komplette Nachschlagewerk über das regionale Funktionärskorps der SED zwischen der Gründung im April 1946 und dem faktischen Ende der Partei im Dezember 1989. Das Lexikon bietet 543 Kurzbiographien der 1. und 2. Vorsitzenden der Landesvorstände bzw. 1. und 2. Sekretäre der Landesleitungen der SED, der Ministerpräsidenten der Länder und der hauptamtlichen Sekretäre der Bezirksleitungen und der Gebietsleitung Wismut sowie der Vorsitzenden der Räte der Bezirke mit Angaben zu ihrer Herkunft, ihrer beruflichen und politischen Entwicklung, ihren Funktionen sowie zu ihrem weiteren Werdegang nach 1989/90. Ein aufschlussreiches Werk zu Kontinuität und Wandel sowie Erfolg und Misserfolg der Kaderpolitik der SED-Führung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Moskauer Tagebuch
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 4. Dezember 1926 reiste Walter Benjamin nach Moskau. Das Tagebuch seines Aufenthaltes vom 6. Dezember 1926 bis zum 1. Februar 1927 ist zu einer Zeit geschrieben, in der Stalin nicht nur Trotzki und die ´´Opposition´´ im Kampf um die Nachfolge Lenins ausschaltet, sondern auch der revolutionären russischen Kunst, ihren experimentellen Neuerungen in Theater und Literatur ein Ende setzt. Mit wichtigen Exponenten dieser revolutionären Ästhetik trifft Benjamin noch zusammen. Wenig erfolgreich sind die Kontakte mit offiziellen Stellen: Benjamins für die neue Große Sowjet-Enzyklopädie geschriebenes Exposé des Goethe-Artikels wird abgelehnt. Mehr noch als ein kulturpolitisches Kaleidoskop und mehr auch noch als eine physiognomische Vergegenwärtigung der Stadt Moskau ist Benjamins Tagebuch ein herausragendes persönliches Dokument - ´´wohl das rücksichtsloseste und offenherzigste´´, wie Scholem schrieb. Es hält auf bedrückende Weise Benjamins ebenso beharrliche wie vergebliche Bemühungen um Asja Lacis fest. Schließlich zieht sich durch das Tagebuch ein Element, in dem Kultur-Politik und Biographie sich unmittelbar berühren: Benjamins ausführliche Erwägungen für und gegen den Eintritt in die Kommunistische Partei.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der deutsche Liberalismus
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gedankenwelt des Liberalismus erwuchs während der schweren inneren Auseinandersetzungen in England in der Mitte des 17. Jahrhunderts. Wenig später gab es auch in Deutschland erste Stimmen dazu. Ab 1720 legten dann viele Autoren das liberale Konzept dar, es hatte um 1800 eine breite Resonanz. Als Deutschland nach den Kriegen Napoleons neu geordnet wurde, geschah das nicht im Sinne der Liberalen, sie konnten ihre Ziele erst in jahrzehntelangen Kämpfen weitgehend durchsetzen. 1867/71 war das erreicht. In dem folgenden Menschenalter waren sie die relativ stärkste politische Kraft in Deutschland, dann verloren sie an Gewicht. Sie hatten sich gleichsam totgesiegt, ihre Grundideen waren weithin rezipiert worden. In der Weimarer Republik büßten sie ab 1930 das Vertrauen der Wählerschaft fast ganz ein, 1932 waren sie nur noch eine Splitterpartei. Am Widerstand gegen die NS-Diktatur nahmen auch Liberale teil. Nach deren Ende entstanden in allen deutschen Ländern wiederum liberale Parteien, in den Westzonen schlossen sie sich im Dezember 1948 zur Freien Demokratischen Partei zusammen. In den 70 Jahren seither waren die Liberalen eine politische Kraft zweiten Ranges, zeitweilig als Regierungspartei, zeitweilig als Opposition. Die vorliegende Studie geht dem langen Weg der deutschen Liberalen durch mehr als drei Jahrhunderte nach, bis zum Dezember 2018, als die FDP in Heppenheim das Gedenken an ihre Gründung 70 Jahre zuvor beging.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Kommen. Gehen. Bleiben. Andrej Holm im Gespräch
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Jetzt wird es praktisch´´, twittert Andrej Holm am 7. Dezember 2016. Der renommierte Stadtsoziologe und Gentrifizierungskritiker soll auf einem Ticket der Partei Die Linke Staatssekretär für Wohnen in Berlin werden. Noch vor Amtsantritt setzt eine mediale Debatte um Holms fünfmonatige Tätigkeit für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR ein. Für die einen ist Holm ´´eine Zumutung für alle Berliner´´, für die anderen verkörpert er die Hoffnung auf eine Stadtentwicklung, die nicht profitgetrieben ist. Nach weniger als sechs Wochen im Amt kommt er seiner Entlassung zuvor und tritt zurück. In den Gesprächen mit Samuel Stuhlpfarrer äußert sich Andrej Holm erstmals ausführlich zu seiner Vergangenheit. Er spricht aber nicht bloß über jene sagenumwobenen fünf Monate in der Endphase der DDR, sondern auch über die 27 Jahre danach: über Herkunft und Jugend, seine Hausbesetzerzeit und die U-Haft unter Terrorverdacht, Bewegungserfahrung und Regierungsverantwortung - über Kommen, Gehen undBleiben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot