Angebote zu "Bundeskanzler" (179 Treffer)

Kategorien

Shops

Russland - Perestroika bis Putin / Russia - Per...
45,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Als sich in Russland Ende der 1980er Jahre die Teilrepubliken zunehmend von der zentralistisch regierten Sowjetunion abwenden, kann Präsident Michail Gorbatschow den Einparteienstaat kaum noch zusammenhalten. Im Sommer 1991 spitzt sich die Lage in der UdSSR zu: Die Funktionäre der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) lehnen den unter Gorbatschow eingeführten Systemumbau (Perestroika) und die Öffnung gegenüber der Bevölkerung (Glasnost) ab. Im Moskauer Augustputsch, vom 19. bis 21. August 1991, versuchen sie deshalb den Präsident zu stürzen. Bis ins Jahr 2000 befindet sich das Land fortan im politischen Umbruch.Wie wertvoll die dokumentarischen Arbeiten Daniel Biskups für die Geschichte Russlands und Europas sind, verdeutlicht Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D., in seinem persönlichen Vorwort. Zudem ordnen die sorgfältig recherchierten Texte, verfasst in Deutsch, Russisch und Englisch, die 250 zum Teil unveröffentlichten Fotos im historischen Kontext ein.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Bruno Kreisky
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kreativität, Gestaltungswillen und der für ihn so typische grantelnde Humor: Kreiskys widerspruchsvolle Persönlichkeit spiegelte sein außergewöhnliches Leben. Der weltoffene Intellektuelle prägte den politischen und wirtschaftlichen Aufstieg Österreichs. Als Bundeskanzler (1970 bis 1983) leitete er grundlegende Reformen und die längst fällige Modernisierung ein und machte die SPÖ zu der erfolgreichsten sozialdemokratischen Partei Westeuropas. Eine enge Freundschaft verband ihn mit Willy Brandt. Kreisky war ein Vermittler zwischen Ost und West, ein Makler auf der Weltbühne. Ein kluger Analytiker, der das Talent besaß, den Draht zum einfachen Bürger herzustellen. Die vorliegende Biografie basiert auf der jahrzehntelangen Beschäftigung des Autors mit dem Phänomen Kreisky und greift auf bisher unbekannte Quellen zurück. Wolfgang Petritsch führte zahlreiche Interviews mit internationalen Zeitzeugen und in Kreiskys privatem Umfeld, um das schillernde Bild dieser beeindruckenden Persönlichkeit zu komplettieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Russland - Perestroika bis Putin / Russia - Per...
44,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Als sich in Russland Ende der 1980er Jahre die Teilrepubliken zunehmend von der zentralistisch regierten Sowjetunion abwenden, kann Präsident Michail Gorbatschow den Einparteienstaat kaum noch zusammenhalten. Im Sommer 1991 spitzt sich die Lage in der UdSSR zu: Die Funktionäre der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) lehnen den unter Gorbatschow eingeführten Systemumbau (Perestroika) und die Öffnung gegenüber der Bevölkerung (Glasnost) ab. Im Moskauer Augustputsch, vom 19. bis 21. August 1991, versuchen sie deshalb den Präsident zu stürzen. Bis ins Jahr 2000 befindet sich das Land fortan im politischen Umbruch.Wie wertvoll die dokumentarischen Arbeiten Daniel Biskups für die Geschichte Russlands und Europas sind, verdeutlicht Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D., in seinem persönlichen Vorwort. Zudem ordnen die sorgfältig recherchierten Texte, verfasst in Deutsch, Russisch und Englisch, die 250 zum Teil unveröffentlichten Fotos im historischen Kontext ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Horst Schlämmer - Isch kandidiere
2,89 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Horst Schlämmer, stellvertretender Chefredakteur beim Grevenbroicher Tagblatt, hat seinen Job endgültig satt. Er sucht nach neuen Herausforderungen und beschließt, in die Politik zu gehen und Bundeskanzler zu werden. Er gründet die Horst Schlämmer Partei HSP und bringt mit seinem ziemlich horstigen Wahlkampf die arrivierten Parteien mächtig auf Trab. Auf dem Weg nach oben findet er schnell Anhänger und Wahlkampfhelfer, muss sich aber auch zahlreichen Widrigkeiten stellen, die eine Politikerkarriere nun mal so mit sich bringt. Wird Horst es tatsächlich schaffen, unser nächster Bundeskanzler zu werden? Oder hat das Schicksal noch eine viel größere Rolle für ihn vorgesehen ...?

Anbieter: reBuy
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Horst Schlämmer - Isch kandidiere
4,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Horst Schlämmer, stellvertretender Chefredakteur beim Grevenbroicher Tagblatt, hat seinen Job endgültig satt. Er sucht nach neuen Herausforderungen und beschließt, in die Politik zu gehen und Bundeskanzler zu werden. Er gründet die Horst Schlämmer Partei HSP und bringt mit seinem ziemlich horstigen Wahlkampf die arrivierten Parteien mächtig auf Trab. Auf dem Weg nach oben findet er schnell Anhänger und Wahlkampfhelfer, muss sich aber auch zahlreichen Widrigkeiten stellen, die eine Politikerkarriere nun mal so mit sich bringt. Wird Horst es tatsächlich schaffen, unser nächster Bundeskanzler zu werden? Oder hat das Schicksal noch eine viel größere Rolle für ihn vorgesehen ...?

Anbieter: reBuy
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Der Kreisky-Androsch-Konflikt
92,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die überwältigenden Erfolge der SPÖ-Alleinregierung wurden seit etwa der zweiten Hälfte der 1970er Jahre von einem harten und zudem über weite Strecken öffentlich ausgetragenen innerparteilichen Zwist überlagert. Eine enge politische Freundschaft mutierte zu inniger Feindschaft. Die Kontrahenten waren Bundeskanzler Bruno Kreisky und Vizekanzler Hannes Androsch, "politischer Vater" und "Ziehsohn", "Sonnenkönig" und "Kronprinz". Um beide scharten sich im Laufe des Konflikts Gegner und Verteidiger auf allen Ebenen der Partei, in deren Geschichte diese dramatische Auseinandersetzung singulär ist. Noch lange nach Androschs Ausscheiden aus der Regierung 1981 und dem Abschied Kreiskys 1983 ging der "Hahnenkampf der Alphatiere" weiter und führte zu "Stellvertreterkonflikten" in den Reihen der Nachfolger. Der konfliktorische Furor hatte sich an mehreren "Giftquellen" entzündet, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten und in unterschiedlicher Intensität gespeist und genährt wurden. Mit diesem "Versuch einer Annäherung" wurde versucht, "in einem dichten Wald Schneisen zu schlagen" (Carl Jacob Burckhardt).

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Der Kreisky-Androsch-Konflikt
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die überwältigenden Erfolge der SPÖ-Alleinregierung wurden seit etwa der zweiten Hälfte der 1970er Jahre von einem harten und zudem über weite Strecken öffentlich ausgetragenen innerparteilichen Zwist überlagert. Eine enge politische Freundschaft mutierte zu inniger Feindschaft. Die Kontrahenten waren Bundeskanzler Bruno Kreisky und Vizekanzler Hannes Androsch, "politischer Vater" und "Ziehsohn", "Sonnenkönig" und "Kronprinz". Um beide scharten sich im Laufe des Konflikts Gegner und Verteidiger auf allen Ebenen der Partei, in deren Geschichte diese dramatische Auseinandersetzung singulär ist. Noch lange nach Androschs Ausscheiden aus der Regierung 1981 und dem Abschied Kreiskys 1983 ging der "Hahnenkampf der Alphatiere" weiter und führte zu "Stellvertreterkonflikten" in den Reihen der Nachfolger. Der konfliktorische Furor hatte sich an mehreren "Giftquellen" entzündet, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten und in unterschiedlicher Intensität gespeist und genährt wurden. Mit diesem "Versuch einer Annäherung" wurde versucht, "in einem dichten Wald Schneisen zu schlagen" (Carl Jacob Burckhardt).

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Die Heimwehren und die österreichische Politik ...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die politische Landschaft der Ersten Republik (1918-1938) war wesentlich von paramilitärischen Verbänden geprägt. Die Heimwehren galten dabei oft als die "schwarze" Parteigarde und Pendant zum "roten" Schutzbund. Ihre Zusammenstöße forderten mehrfach Todesopfer. Doch die Heimwehren waren bestrebt, sich von der Christlichsozialen Partei zu emanzipieren und eine lagerübergreifende "christlich-nationale" Volksbewegung zu bilden.In Anlehnung an Mussolinis Italien begannen sie, vom "Austro-Fascismus" und von einem "Marsch auf Wien" zu träumen. Doch der sogenannte Pfrimer-Putsch im Jahre 1931 scheiterte kläglich.Im Bürgerkriegsjahr 1934 erreichten die Heimwehren schließlich doch eine beherrschende Stellung, doch als sich ihr Führer, Fürst Starhemberg, im Jänner 1935 gegen Bundeskanzler Schuschnigg wandte und für eine enge Anlehnung an das faschistische Italien optierte, kam es zum Machtkampf. Die Heimwehren wurden aufgelöst und ihre Wehrverbände in die von Kanzler Engelbert Dollfuß 1933 gegründete "Vaterländische Front" eingegliedert.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Die Heimwehren und die österreichische Politik ...
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die politische Landschaft der Ersten Republik (1918-1938) war wesentlich von paramilitärischen Verbänden geprägt. Die Heimwehren galten dabei oft als die "schwarze" Parteigarde und Pendant zum "roten" Schutzbund. Ihre Zusammenstöße forderten mehrfach Todesopfer. Doch die Heimwehren waren bestrebt, sich von der Christlichsozialen Partei zu emanzipieren und eine lagerübergreifende "christlich-nationale" Volksbewegung zu bilden.In Anlehnung an Mussolinis Italien begannen sie, vom "Austro-Fascismus" und von einem "Marsch auf Wien" zu träumen. Doch der sogenannte Pfrimer-Putsch im Jahre 1931 scheiterte kläglich.Im Bürgerkriegsjahr 1934 erreichten die Heimwehren schließlich doch eine beherrschende Stellung, doch als sich ihr Führer, Fürst Starhemberg, im Jänner 1935 gegen Bundeskanzler Schuschnigg wandte und für eine enge Anlehnung an das faschistische Italien optierte, kam es zum Machtkampf. Die Heimwehren wurden aufgelöst und ihre Wehrverbände in die von Kanzler Engelbert Dollfuß 1933 gegründete "Vaterländische Front" eingegliedert.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot