Angebote zu "Ausgeübten" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die Chancen einer vom Regierungschef ausgeübten Parteiführung am Fallbeispiel Gerhard Schröder ab 13.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Philosophie,

Anbieter: hugendubel
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die Chancen einer vom Regierungschef ausgeübten Parteiführung am Fallbeispiel Gerhard Schröder ab 12.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die Chancen einer vom Regierungschef ausgeübten Parteiführung am Fallbeispiel Gerhard Schröder ab 13.99 EURO 1. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Bundeskanzler als Leader seiner Partei. Die Chancen einer vom Regierungschef ausgeübten Parteiführung am Fallbeispiel Gerhard Schröder ab 12.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Die Hofnärrin des Diktators
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschreibt Aufstieg und Fall der albanischen Künstlerin Alida Hisku unter dem totalitären Regime Enver Hoxhas, der eine totale Isolationspolitik gegenüber dem Ausland betrieb, politische Gegner gnadenlos verfolgte und dessen oberstes Ziel die Erhaltung seiner Macht war. Am Beispiel einer intellektuellen Familie wird beschrieben, wie drei Generationen mit brutaler Diktatur, staatsverordnetem Atheismus und einer patriarchalisch-archaischen Gesellschaft umgehen. Die Großmutter ist die Seele der Familie, die ihren Halt im heimlich ausgeübten muslimischen Glauben findet. Die Mutter wacht autoritär darüber, dass kein Familienmitglied nach außen von der geltenden Norm abweicht. Der Vater arbeitet zum Schutz der Familie in hoher Position für die Partei. Über seine wahre Überzeugung spricht er nicht öffentlich, wie fast alle Albaner. Die Tochter arbeitet tagsüber im Druckerei-Kombinat unter Übererfüllung der Normen und gibt in der Freizeit für ihre Mitbürger Konzerte. Schon als 15jährige singt sie sich in die Herzen der Albaner und wird sie zum gefeierten Star. Schnell zweifelt die Vorzeigegenossin an den Verhältnissen und beginnt unbewusst ein Doppelleben.Um mit ihren seelischen Spannungen fertig zu werden, notiert sie ihre heimlichen Gedanken in ein Tagebuch und führt Zwiesprache mit ihrem Spiegelbild, da sie niemandem vertrauen kann. Dramatisch endet die Karriere Alidas und tragisch verläuft ihr Leben danach. Der Folter und der Psychiatrie gerade noch entkommen, fristet sie ein Dasein in völliger Isolation. Später dann Flucht über Serbien und Ungarn, Asylantrag in Deutschland und wieder ohne Freiheit - in einem Auffanglager. Die unmenschlichen Lebensbedingungen, zusammengepfercht mit hunderten anderer Asylanten unterschiedlichster Herkunft, sind ein Schock für si e, die Kontrollen und Verbote belasten ihre Psyche. Alida organisiert einen Streik für bessere Lebensbedingungen und das Recht auf Arbeit, kämpft für sich und ihre Kinder. Doch gerade als sie beginnt, neue Hoffnung zu schöpfen, tut sich ein neuer Abgrund auf...

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Die Russische Bundesrätin
9,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Persiflage, die die Beliebigkeit der heutigen Politiker in der Schweiz an den Pranger stellt. Die Erbin eines russischen Oligarchen wandert in die Schweiz ein, gründet eine Holdinggesellschaft und investiert ihr riesiges Vermögen in die lokale Industrie. Sie entdeckt den Charme der direkten Demokratie und kauft sich ein in eine linke Partei, worin sie dank finanziellen Zuwendungen Karriere macht und es bis zur Bundesrätin und Aussenministerin schafft. Aufgrund ihrer einst in Russland ausgeübten Tätigkeit wird sie erpresst, worauf sie nach kurzem Zögern den Erpresser umbringen lässt. Ihr Gegenspieler ist der Vertreter einer islamischen Partei, der ebenfalls gerne Bundesrat werden möchte. Dummerweise ist sein Vater ohne Wissen des Sohns in die Erpressung involviert und wird umgebracht. Der Sohn wird damit konfrontiert. Er rächt sich mit Hilfe der islamistischen Netzwerke in Europa und lässt die neue Aussenministerin anlässlich eines Besuches in Berlin ermorden. Durch Zusammenarbeit der deutschen und schweizerischen Ermittlungsbehörden findet sich der Täter, doch die tschetschenische Familie, registriert in der Schweiz als Flüchtlinge und die ihr Einkommen mit Auftragsmorden auf Bestellung aufbessert, hat sich mittlerweile nach Russland abgesetzt. Der islamische Gegenpart der ermordeten Aussenministerin übernimmt ihr Amt, ohne dass gegen ihn ermittelt wird. Er hat sich erfolgreich gerächt. Die Geschichte spielt in der Stadt Bern, teilweise in Berlin, mit vielen Bezügen zu Strassen, Plätzen, Cafés und Quartieren wie auch zur lokalen Justiz. Die Kommissare widerspiegeln die Mentalität der des jeweiligen Landes wider. Der schweizerische Ermittlungsleiter ist schwul und heimlich mit einem Fussballer liiert. Gesamthaft deutet die Geschichte die Provinzialität der schweizerischen Politiker an, die hinter einer gespielten Weltläufigkeit versteckt wird. Geboren 1945 in Baar-Zug/Schweiz, Lehre in Zug, höhere Fachausbildung in Neuchâtel, diverse Sprachstudien in Spanien, Mexiko und USA. Studium der Arabistik in Libanon und Jordanien. Insgesamt 15 Jahre Auslandaufenthalte in den Ländern Mexiko, USA (davon ein Jahr berufsbegleitendes Studium englischer Literatur), Deutschland, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten, Kroatien. Danach ein Jahr Beamter im Eidg. Justiz-und Polizeidepartement, dann neun Jahre im Fürsorge- und Asylwesen in leitender Stellung in der Westschweiz. Nach Austritt aus seinem Beamtenstatus Aufbau eines eigenen, sehr erfolgreichen Unternehmens. 2010 Verkauf des Unternehmens. Lebt seither zurückgezogen in Zürich und im Berner Oberland. Weitere Krimis von Maximilian Eisen: „Richter auf Abwegen, Justizskandal in Zürich“, unter dem Pseudonym Yusuf Hadid. (edition fischer), „Frau Stadträtin auf Abwegen, Politskandal in Zürich“ (edition fischer) „Trinken Sie keinen Tee im Bundeshaus“, (Schweiz Literaturgesellschaft) „Töten im Auftrag des Propheten“ (Novum Verlag) Unveröffentlichte Manuskripte: „Die Rache der treuen Ehefrau“

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Die Russische Bundesrätin
7,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Persiflage, die die Beliebigkeit der heutigen Politiker in der Schweiz an den Pranger stellt. Die Erbin eines russischen Oligarchen wandert in die Schweiz ein, gründet eine Holdinggesellschaft und investiert ihr riesiges Vermögen in die lokale Industrie. Sie entdeckt den Charme der direkten Demokratie und kauft sich ein in eine linke Partei, worin sie dank finanziellen Zuwendungen Karriere macht und es bis zur Bundesrätin und Außenministerin schafft. Aufgrund ihrer einst in Russland ausgeübten Tätigkeit wird sie erpresst, worauf sie nach kurzem Zögern den Erpresser umbringen lässt. Ihr Gegenspieler ist der Vertreter einer islamischen Partei, der ebenfalls gerne Bundesrat werden möchte. Dummerweise ist sein Vater ohne Wissen des Sohns in die Erpressung involviert und wird umgebracht. Der Sohn wird damit konfrontiert. Er rächt sich mit Hilfe der islamistischen Netzwerke in Europa und lässt die neue Außenministerin anlässlich eines Besuches in Berlin ermorden. Durch Zusammenarbeit der deutschen und schweizerischen Ermittlungsbehörden findet sich der Täter, doch die tschetschenische Familie, registriert in der Schweiz als Flüchtlinge und die ihr Einkommen mit Auftragsmorden auf Bestellung aufbessert, hat sich mittlerweile nach Russland abgesetzt. Der islamische Gegenpart der ermordeten Außenministerin übernimmt ihr Amt, ohne dass gegen ihn ermittelt wird. Er hat sich erfolgreich gerächt. Die Geschichte spielt in der Stadt Bern, teilweise in Berlin, mit vielen Bezügen zu Straßen, Plätzen, Cafés und Quartieren wie auch zur lokalen Justiz. Die Kommissare widerspiegeln die Mentalität der des jeweiligen Landes wider. Der schweizerische Ermittlungsleiter ist schwul und heimlich mit einem Fußballer liiert. Gesamthaft deutet die Geschichte die Provinzialität der schweizerischen Politiker an, die hinter einer gespielten Weltläufigkeit versteckt wird. Geboren 1945 in Baar-Zug/Schweiz, Lehre in Zug, höhere Fachausbildung in Neuchâtel, diverse Sprachstudien in Spanien, Mexiko und USA. Studium der Arabistik in Libanon und Jordanien. Insgesamt 15 Jahre Auslandaufenthalte in den Ländern Mexiko, USA (davon ein Jahr berufsbegleitendes Studium englischer Literatur), Deutschland, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten, Kroatien. Danach ein Jahr Beamter im Eidg. Justiz-und Polizeidepartement, dann neun Jahre im Fürsorge- und Asylwesen in leitender Stellung in der Westschweiz. Nach Austritt aus seinem Beamtenstatus Aufbau eines eigenen, sehr erfolgreichen Unternehmens. 2010 Verkauf des Unternehmens. Lebt seither zurückgezogen in Zürich und im Berner Oberland. Weitere Krimis von Maximilian Eisen: „Richter auf Abwegen, Justizskandal in Zürich“, unter dem Pseudonym Yusuf Hadid. (edition fischer), „Frau Stadträtin auf Abwegen, Politskandal in Zürich“ (edition fischer) „Trinken Sie keinen Tee im Bundeshaus“, (Schweiz Literaturgesellschaft) „Töten im Auftrag des Propheten“ (Novum Verlag) Unveröffentlichte Manuskripte: „Die Rache der treuen Ehefrau“

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot