Stöbern Sie durch unsere Angebote (51 Treffer)

Die Ministerpräsidentin
10,40 € *
zzgl. 4,95 € Versand

ab 9 Jahren In der Inszenierung von Thomas Sutter nach dem gleichnamigen Roman von Tore Tungodden geht es um ein 12-jähriges Mädchen, das für die neue Partei ?Stimme der Zukunft? als norwegische Ministerpräsidentin kandidiert und tatsächlich gewinnt? Der Vater von Hannah soll die Wahlkampagne für die neu gegründete Partei ?Stimme der Zukunft? organisieren. Die Wahlen zum norwegischen Parlament stehen bevor, und die Partei will ein Kind an die Spitze der Regierung stellen ? seine Tochter Hannah! Richtig ernst nehmen kann das 12-jährige Mädchen dieses Vorhaben anfangs nicht, doch schon bald ist die (mediengesteuerte) Öffentlichkeit von ihr begeistert, weil sie geradeheraus sagt, was sie denkt. Als Hannah nach mehreren Verwicklungen tatsächlich gewählt wird, fängt das Abenteuer Politik erst richtig an, denn nun muss sie ein Kabinett zusammenstellen und ein Regierungsprogramm entwerfen. Die Inszenierung erlaubt es, Themen wie Zukunftsvisionen für eine demokratische Gesellschaft bis hin zum Wahlrecht für Kinder kindgerecht zur Diskussion zu stellen und bietet eine hervorragende Einführung in die parlamentarische Demokratie. Gleichzeitig vereint die Inszenierung alle Aspekte, die uns am ATZE Musiktheater wichtig sind: Kindern die Welt in all ihren Facetten zu zeigen, ihnen den Rücken zu stärken und Mut zu machen, sich einzubringen und für ihre Wünsche und Bedürfnisse einzustehen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 16.06.2019
Zum Angebot
Wilfried Schmickler - Kein zurück!
20,70 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig! Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm ? die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte! Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letzte Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird. Und deshalb: Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen ? Schmickler will immer nur das eine: ?Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!? Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungsaufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Wilfried Schmickler - Kein zurück!
24,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig! Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm ? die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte! Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letzte Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird. Und deshalb: Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen ? Schmickler will immer nur das eine: ?Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!? Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungsaufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Wilfried Schmickler - Kein zurück!
26,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig! Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm ? die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte! Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letzte Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird. Und deshalb: Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen ? Schmickler will immer nur das eine: ?Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!? Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungsaufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Der Hauptmann von Köpenick
13,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

?Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon.? Diese Meldung beherrschte die Berliner Zeitungen am 17. Oktober 1906, und inspirierte knapp 25 Jahre später den Schriftsteller Carl Zuckmayer zu seinem Bühnenstück ?Der Hauptmann von Köpenick?. Es handelt vom Schuster Wilhelm Voigt, der, in jungen Jahren aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten, nach 15 Jahren Zuchthaus in den Teufelskreis der Bürokratie gerät. Ohne behördliche Anmeldung fand er keine Arbeit, ohne Arbeit keine Anmeldung. Eine Geschichte ?über einen armen Teufel, der ? durch die Not helle geworden ? einer Zeit und einem Volk die Wahrheit vor Augen führt?. Geschrieben ?im Jahre 1930, in dem die Nationalsozialisten als zweitstärkste Partei in den Reichstag einzogen und die Nation in einen neuen Uniform-Taumel versetzte? (Zitat C.Zuckmayer). Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 31.05.2019
Zum Angebot
Der Hauptmann von Köpenick
13,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

?Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon.? Diese Meldung beherrschte die Berliner Zeitungen am 17. Oktober 1906, und inspirierte knapp 25 Jahre später den Schriftsteller Carl Zuckmayer zu seinem Bühnenstück ?Der Hauptmann von Köpenick?. Es handelt vom Schuster Wilhelm Voigt, der, in jungen Jahren aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten, nach 15 Jahren Zuchthaus in den Teufelskreis der Bürokratie gerät. Ohne behördliche Anmeldung fand er keine Arbeit, ohne Arbeit keine Anmeldung. Eine Geschichte ?über einen armen Teufel, der ? durch die Not helle geworden ? einer Zeit und einem Volk die Wahrheit vor Augen führt?. Geschrieben ?im Jahre 1930, in dem die Nationalsozialisten als zweitstärkste Partei in den Reichstag einzogen und die Nation in einen neuen Uniform-Taumel versetzte? (Zitat C.Zuckmayer). Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 31.05.2019
Zum Angebot
Der Hauptmann von Köpenick
13,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

?Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon.? Diese Meldung beherrschte die Berliner Zeitungen am 17. Oktober 1906, und inspirierte knapp 25 Jahre später den Schriftsteller Carl Zuckmayer zu seinem Bühnenstück ?Der Hauptmann von Köpenick?. Es handelt vom Schuster Wilhelm Voigt, der, in jungen Jahren aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten, nach 15 Jahren Zuchthaus in den Teufelskreis der Bürokratie gerät. Ohne behördliche Anmeldung fand er keine Arbeit, ohne Arbeit keine Anmeldung. Eine Geschichte ?über einen armen Teufel, der ? durch die Not helle geworden ? einer Zeit und einem Volk die Wahrheit vor Augen führt?. Geschrieben ?im Jahre 1930, in dem die Nationalsozialisten als zweitstärkste Partei in den Reichstag einzogen und die Nation in einen neuen Uniform-Taumel versetzte? (Zitat C.Zuckmayer). Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 31.05.2019
Zum Angebot
Der Hauptmann von Köpenick
13,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

?Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon.? Diese Meldung beherrschte die Berliner Zeitungen am 17. Oktober 1906, und inspirierte knapp 25 Jahre später den Schriftsteller Carl Zuckmayer zu seinem Bühnenstück ?Der Hauptmann von Köpenick?. Es handelt vom Schuster Wilhelm Voigt, der, in jungen Jahren aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten, nach 15 Jahren Zuchthaus in den Teufelskreis der Bürokratie gerät. Ohne behördliche Anmeldung fand er keine Arbeit, ohne Arbeit keine Anmeldung. Eine Geschichte ?über einen armen Teufel, der ? durch die Not helle geworden ? einer Zeit und einem Volk die Wahrheit vor Augen führt?. Geschrieben ?im Jahre 1930, in dem die Nationalsozialisten als zweitstärkste Partei in den Reichstag einzogen und die Nation in einen neuen Uniform-Taumel versetzte? (Zitat C.Zuckmayer). Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 31.05.2019
Zum Angebot
Der Hauptmann von Köpenick
13,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

?Ein als Hauptmann verkleideter Mensch führte gestern eine von Tegel kommende Abteilung Soldaten nach dem Köpenicker Rathaus, ließ den Bürgermeister verhaften, beraubte die Gemeindekasse und fuhr in einer Droschke davon.? Diese Meldung beherrschte die Berliner Zeitungen am 17. Oktober 1906, und inspirierte knapp 25 Jahre später den Schriftsteller Carl Zuckmayer zu seinem Bühnenstück ?Der Hauptmann von Köpenick?. Es handelt vom Schuster Wilhelm Voigt, der, in jungen Jahren aus Not mit dem Gesetz in Konflikt geraten, nach 15 Jahren Zuchthaus in den Teufelskreis der Bürokratie gerät. Ohne behördliche Anmeldung fand er keine Arbeit, ohne Arbeit keine Anmeldung. Eine Geschichte ?über einen armen Teufel, der ? durch die Not helle geworden ? einer Zeit und einem Volk die Wahrheit vor Augen führt?. Geschrieben ?im Jahre 1930, in dem die Nationalsozialisten als zweitstärkste Partei in den Reichstag einzogen und die Nation in einen neuen Uniform-Taumel versetzte? (Zitat C.Zuckmayer). Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt/Main

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 31.05.2019
Zum Angebot