Angebote zu "Populismus" (112 Treffer)

Kategorien

Shops

Berlusconi und die Forza Italia
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Silvio Berlusconis Eintritt in die Politik, der im Januar 1993 offiziell stattgefunden hat, löste heftige Reaktionen in Italien und dem Ausland aus. Mittlerweile haben sich die europäischen Parteien auf die erfolgreichste Neugründung der neunziger Jahre in Westeuropa eingestellt. Die CSU hat Berlusconi nach seinem Wahlsieg 2001 auf ihren Parteitag eingeladen, als einen erfolgreichen Vertreter der Europäischen Volkspartei (EVP). Unabhängig davon bezeichnen sowohl journalistische als auch wissenschaftliche Publikationen die Forza Italia als populistische Organisation. Sie ordnen die Partei wahlweise unter ?moderner Populismus?, ?Medienpopulismus? und ?technischer Populismus? ein. Studien über Rechtspopulismus beziehen teilweise auch die Forza Italia ein, allerdings meist nur am Rande. Generell ordnet die Literatur die Forza Italia jedoch nicht einheitlich als populistische Partei ein. Wie populistisch ist die Forza Italia? Dieses Buch widmet sich dieser Frage. Es betrachtet Entstehung und Charakter der Forza Italia. Dabei beleuchtet der Autor im Besonderen die Organisationsstruktur, inhaltliche Positionen und Ausdrucksformen der Partei.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Rechts- und Linkspopulismus
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Thema (Rechts-) Populismus ist in aller Munde. Eine inhaltliche, themenbezogene Bestimmung des Populismus in seinen "rechten" und "linken" Varianten wurde bislang erstaunlicherweise nicht vorgenommen. Insbesondere der Linkspopulismus blieb weitgehend unberücksichtigt. Der Autor will in diesem Band belegen, dass der schillernde Populismus-Begriff nicht nur ein Schlagwort im politischen Tagesgeschäft ist, sondern sich auch als eine wissenschaftliche Begriffskategorie eignet. Ihm geht es um die Frage, ob in Deutschland mit der Schill-Partei ein rechtspopulistischer und mit der PDS ein linkspopulistischer Parteientypus existiert(e). Um diese Frage beantworten zu können, bildet der Autor einen Kriterienkatalog für Rechts- und Linkspopulismus. Die Kriterien sind so offen gewählt, dass sie kein bestimmtes Ergebnis präjudizieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Rechts- und Linkspopulismus
61,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Thema (Rechts-) Populismus ist in aller Munde. Eine inhaltliche, themenbezogene Bestimmung des Populismus in seinen "rechten" und "linken" Varianten wurde bislang erstaunlicherweise nicht vorgenommen. Insbesondere der Linkspopulismus blieb weitgehend unberücksichtigt. Der Autor will in diesem Band belegen, dass der schillernde Populismus-Begriff nicht nur ein Schlagwort im politischen Tagesgeschäft ist, sondern sich auch als eine wissenschaftliche Begriffskategorie eignet. Ihm geht es um die Frage, ob in Deutschland mit der Schill-Partei ein rechtspopulistischer und mit der PDS ein linkspopulistischer Parteientypus existiert(e). Um diese Frage beantworten zu können, bildet der Autor einen Kriterienkatalog für Rechts- und Linkspopulismus. Die Kriterien sind so offen gewählt, dass sie kein bestimmtes Ergebnis präjudizieren.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Zum Vergleich rechtspopulistischer Parteien in ...
47,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Rechtspopulismus in der Europäischen Union, wobei ein Vergleich spezifischer Aspekte von den drei rechtspopulistischen Parteien Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ), Vlaams Belang und die niederländische Partei voor de Vrijheid (PVV) im Mittelpunkt steht. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile, der erste setzt sich aus dem theoretischen Kontext zusammen und gibt Auskunft über die Bedeutung des Wortes Populismus, sowie die Merkmale, Ziele und Kennzeichen von rechtspopulistischen Parteien. Außerdem werden das Verhältnis von Populismus bzw. Rechtspopulismus und Demokratie sowie mögliche Ursachen für das Erstarken von rechtspopulistischen Parteien in manchen Ländern der Europäischen Union geschildert. Im weiteren Verlauf des ersten Teils werden darüber hinaus die Begriffe und Merkmale des Rechtsextremismus und Rechtsradikalismus erklärt und die Abgrenzung des Rechtspopulismus von diesen Ideologien durchgeführt. Der zweite Teil steht ganz im Zeichen der Parteien FPÖ, PVV sowie Vlaams Belang und beschreibt ihre historische Entwicklung und verweist auf die im Rahmen von politischen Reden und Wahlprogrammen geäußerten Standpunkte jener Parteivertreter. Eine zentrale Forschungsfrage ist, aus aktuellem Anlass, jene nach dem Islam als dem neuen Feindbild.Fazit: diese Parteien weisen mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten trotz ähnlicher Ideologie vor.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
AfD. Liberale Ökonomen oder rechtspopulistische...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,0, Hochschule Osnabrück (Institut für Kommunikationsmanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Populismus-Vorwurf ist heutzutage aus der politischen Debatte nicht mehr wegzudenken. Verschiedene politische Akteure wurden in der Vergangenheit als "populistisch" oder sogar "rechtspopulistisch" bezeichnet. Auch die deutsche Partei Alternative für Deutschland (AfD) gilt gemeinhin als rechtspopulistisch. Während dieser Vorwurf schon länger präsent ist, fehlen bislang wissenschaftliche Untersuchungen, die dies empirisch prüfen.In der vorliegenden Arbeit soll ein Schritt in diese Richtung unternommen werden. Anhand des Europaprogramms der AfD soll die Intensität rechtspopulistischer Argumentationsmuster überprüft werden. Dazu wird zunächst eine Inhaltsanalyse des gesamten Programms durchgeführt. Anschließend sollen mit Hilfe des Framing-Ansatzes einzelne Argumente zu konsistenten Frames verdichtet werden. Dadurch sollen abschließend Aussagen zur Populismus-Intensität der AfD möglich werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Politische Ökonomie des Populismus
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Populismus ist ein vielgestaltiges Phänomen. Mal ist er rechts, mal links, mal artikuliert er Protest gegen offene Märkte, mal wendet er sich gegen Migration. Auch in der geografischen Verteilung zeigt er sich variantenreich: In Südeuropa dominiert der Links-, in Nordeuropa der Rechtspopulismus. Philip Manow entwickelt eine vergleichende Erklärung für dieses zunächst widersprüchlich erscheinende Bild. Den Ausgangspunkt bilden die jeweiligen wirtschaftlichen Wachstumsmodelle, die Verfasstheit von Arbeitsmarkt und Sozialstaat, kurz die jeweiligen Politischen Ökonomien. Es zeigt sich: Wer vom Populismus reden will, aber vom Kapitalismus nicht, landet immer nur bei Identitätspolitik - und wird dann unweigerlich selbst Partei im Streit.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Zum Vergleich rechtspopulistischer Parteien in ...
45,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Rechtspopulismus in der Europäischen Union, wobei ein Vergleich spezifischer Aspekte von den drei rechtspopulistischen Parteien Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ), Vlaams Belang und die niederländische Partei voor de Vrijheid (PVV) im Mittelpunkt steht. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile, der erste setzt sich aus dem theoretischen Kontext zusammen und gibt Auskunft über die Bedeutung des Wortes Populismus, sowie die Merkmale, Ziele und Kennzeichen von rechtspopulistischen Parteien. Außerdem werden das Verhältnis von Populismus bzw. Rechtspopulismus und Demokratie sowie mögliche Ursachen für das Erstarken von rechtspopulistischen Parteien in manchen Ländern der Europäischen Union geschildert. Im weiteren Verlauf des ersten Teils werden darüber hinaus die Begriffe und Merkmale des Rechtsextremismus und Rechtsradikalismus erklärt und die Abgrenzung des Rechtspopulismus von diesen Ideologien durchgeführt. Der zweite Teil steht ganz im Zeichen der Parteien FPÖ, PVV sowie Vlaams Belang und beschreibt ihre historische Entwicklung und verweist auf die im Rahmen von politischen Reden und Wahlprogrammen geäußerten Standpunkte jener Parteivertreter. Eine zentrale Forschungsfrage ist, aus aktuellem Anlass, jene nach dem Islam als dem neuen Feindbild.Fazit: diese Parteien weisen mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten trotz ähnlicher Ideologie vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
AfD. Liberale Ökonomen oder rechtspopulistische...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,0, Hochschule Osnabrück (Institut für Kommunikationsmanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Populismus-Vorwurf ist heutzutage aus der politischen Debatte nicht mehr wegzudenken. Verschiedene politische Akteure wurden in der Vergangenheit als "populistisch" oder sogar "rechtspopulistisch" bezeichnet. Auch die deutsche Partei Alternative für Deutschland (AfD) gilt gemeinhin als rechtspopulistisch. Während dieser Vorwurf schon länger präsent ist, fehlen bislang wissenschaftliche Untersuchungen, die dies empirisch prüfen.In der vorliegenden Arbeit soll ein Schritt in diese Richtung unternommen werden. Anhand des Europaprogramms der AfD soll die Intensität rechtspopulistischer Argumentationsmuster überprüft werden. Dazu wird zunächst eine Inhaltsanalyse des gesamten Programms durchgeführt. Anschließend sollen mit Hilfe des Framing-Ansatzes einzelne Argumente zu konsistenten Frames verdichtet werden. Dadurch sollen abschließend Aussagen zur Populismus-Intensität der AfD möglich werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Politische Ökonomie des Populismus
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Populismus ist ein vielgestaltiges Phänomen. Mal ist er rechts, mal links, mal artikuliert er Protest gegen offene Märkte, mal wendet er sich gegen Migration. Auch in der geografischen Verteilung zeigt er sich variantenreich: In Südeuropa dominiert der Links-, in Nordeuropa der Rechtspopulismus. Philip Manow entwickelt eine vergleichende Erklärung für dieses zunächst widersprüchlich erscheinende Bild. Den Ausgangspunkt bilden die jeweiligen wirtschaftlichen Wachstumsmodelle, die Verfasstheit von Arbeitsmarkt und Sozialstaat, kurz die jeweiligen Politischen Ökonomien. Es zeigt sich: Wer vom Populismus reden will, aber vom Kapitalismus nicht, landet immer nur bei Identitätspolitik - und wird dann unweigerlich selbst Partei im Streit.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot