Angebote zu "Vorurteile" (7 Treffer)

Berufswunsch: Bürgermeister (brand eins: Vorurt...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Beitrag aus der Novemberausgabe der brand eins zum Schwerpunkt ´´Vorurteile´´.Wer es in der Politik zu etwas bringen will, muss in einer Partei sein, über Jahre Gremiensitzungen ertragen und den Gegner niedermachen.Oder sich völlig anders verhalten. Wie Christoph Meineke, 27, Bürgermeister der Großgemeinde Wennigsen. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Anna Doubek, Gerhart Hinze. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/brnd/061111/bk_brnd_061111_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 13.08.2018
Zum Angebot
Jerusalem Jahre
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Briefe und Aufzeichnungen aus zwölf Jahren im Konfliktfeld zwischen Israelis und Palästinensern. Aufrüttelnd und lebendig schildert Ingeborg Ronecker, die Ehefrau des ehemaligen Propstes von Jerusalem, die alltäglichen Probleme der Menschen in dieser Stadt, ihre Ängste und Hoffnungen, Vorurteile und Nöte - anschaulich und ohne je einseitig Partei zu ergreifen. Unzählige Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen bestimmen das persönliche und informative Buch, in dem Besinnliches und Politisches gleichermaßen Platz finden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Alles Mythos! 20 populäre Irrtümer über China
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wahrheit über 1,3 Milliarden Chinesen Gräbt man in München oder Berlin ein Loch, ein ordentlich tiefes Loch man muss schon mit Ehrgeiz an die Sache gehen kommt man angeblich in China raus. Doch vom Land der Mitte trennt uns mehr als ein Bauprojekt oder der Langstreckenflug außenrum. Bei aller Faszination bleiben uns die Chinesen auch in Zeiten des globalen Dorfs fremd. Die China-Expertin Francoise Hauser räumt mit großer Fachkompetenz Stereotypen und Vorurteile aus: Chinesen dürfen nur ein Kind haben. Chinesen leben im Sozialismus. Die Kommunistische Partei regiert China. Dabei hinterfragt sie die westlichen Vorstellungen auch mit einer Prise Humor: Chinesen trinken dauernd Tee. Chinesen essen Hunde. Chinesen sehen alle gleich aus. Und was der Halbwahrheiten mehr sind. Die Faszination einer großartigen Kultur lasst bei der Lektüre nicht nach. Ganz im Gegenteil!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2018
Zum Angebot
Mythos Überfremdung
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Hölle, das sind die anderen. Von Finnland bis Italien verändert derzeit ein Hirngespinst die politische Landschaft Europas: der Mythos der Überfremdung. Dem Weltbild paranoider Extremisten wie Anders Breivik oder der Mitglieder der Zwickauer Terrorzelle, dem Thesen-Anschlag eines Thilo Sarrazin und den Programmen skandinavischer ´´Heimat´´-Parteien ist dabei eines gemein - ihre fremdenfeindliche Rhetorik bedient sich vermeintlich stichhaltiger wissenschaftlicher Argumente. Mit den zu Fakten verbrämten Vorurteilen räumt Doug Saunders in seinem neuen Buch Punkt für Punkt auf. Saunders´ Abrechnung verfolgt die Herkunft sämtlicher Halb- und Unwahrheiten, die eine Überfremdung des Westens durch muslimische Migranten belegen sollen, zurück und entlarvt sie als das, was sie sind. Dabei wird erschreckend deutlich, dass Positionen, die noch vor ein paar Jahren als Parolen vom rechten Rand gegolten hätten, heute im Mainstream kultureller, politischer und sozialer Sichtweisen angekommen sind. Warum wir keine Islamisierung zu befürchten haben Antimuslimische Ressentiments haben sich in der gesellschaftspolitischen Debatte in Deutschland lautstark Gehör verschafft. Autor und Journalist Doug Saunders hat sich so intensiv wie kaum ein anderer mit den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Aspekten von Migration und Integration auseinandergesetzt. Sein Buch Mythos Überfremdung ist eine fundierte Abrechnung mit den inzwischen weit verbreiteten Vorurteilen, die das Feindbild Islam untermauern. Darin zieht Saunders zahlreiche Studien zu und, besonders wichtig, Befragungen von Muslimen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und anderen europäischen Ländern sowie den USA heran, um Antworten auf viel diskutierte Fragen zu finden: Nimmt die muslimische Bevölkerung in westlichen Ländern tatsächlich so rasch zu, dass sie auf dem Weg ist, dort eine Mehrheit zu bilden? Gilt die Loyalität muslimischer Menschen eher ihrer Religion oder ihrem Geburtsland als dem Staat, in dem sie leben? Neigen Muslime in westlichen Ländern zum Zorn auf die Gesellschaft, in der sie leben?

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2018
Zum Angebot
Schnee der auf Zedern fällt - B.E. Book Edition
3,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Vor der Küste der kleinen Insel San Piedro kommt im Jahr 1954 der Fischer Carl Heine ums Leben. War es ein Unfall oder Mord? Ins Visier gerät der japanischstämmige Kanbuo, der früher gut mit Carl befreundet war, seit einigen Jahren aber in erbittertem Streit mit ihm lebte... Es kommt, wie es kommen musste: Ein Verdacht erhärtet sich, Vorurteile und Hass kommen ins Spiel, Kabuo wird verhaftet und seine Schweigsamkeit macht alles nur noch schlimmer. Der junge Reporter Ishmael verfolgt den Prozess gegen Kabuo mit großem Interesse, ergreift in seinen Artikeln aber keine Partei. Und selbst, als er auf Indizien stößt, die für Kabuos Unschuld sprechen könnten, schweigt er. Denn Ishmael ist seit seiner Jugend in Hatsue verliebt - Kabuos Ehefrau... Ishmael muss sich entscheiden: Greift er in den Gerichtsprozess und rettet vielleicht das Leben eines unschuldigen Mannes oder wartet er ab, um eine zweite Chance bei seiner großen Liebe zu nutzen?

Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.08.2018
Zum Angebot
Schnee der auf Zedern fällt - B.E. Book Edition
0,10 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Vor der Küste der kleinen Insel San Piedro kommt im Jahr 1954 der Fischer Carl Heine ums Leben. War es ein Unfall oder Mord? Ins Visier gerät der japanischstämmige Kanbuo, der früher gut mit Carl befreundet war, seit einigen Jahren aber in erbittertem Streit mit ihm lebte... Es kommt, wie es kommen musste: Ein Verdacht erhärtet sich, Vorurteile und Hass kommen ins Spiel, Kabuo wird verhaftet und seine Schweigsamkeit macht alles nur noch schlimmer. Der junge Reporter Ishmael verfolgt den Prozess gegen Kabuo mit großem Interesse, ergreift in seinen Artikeln aber keine Partei. Und selbst, als er auf Indizien stößt, die für Kabuos Unschuld sprechen könnten, schweigt er. Denn Ishmael ist seit seiner Jugend in Hatsue verliebt - Kabuos Ehefrau... Ishmael muss sich entscheiden: Greift er in den Gerichtsprozess und rettet vielleicht das Leben eines unschuldigen Mannes oder wartet er ab, um eine zweite Chance bei seiner großen Liebe zu nutzen?

Anbieter: trade-a-game
Stand: 13.08.2018
Zum Angebot
Meine Erlebnisse als Bergarbeiter im Ruhrgebiet
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

So atemlos, wie sich der erste Arbeitstag des ´´Freiwilligen Stenbock´´ hinter der Kohlenschaufel gestaltet, so atemlos legt man dieses Buch nach der Lektüre beiseite. Dabei hat man doch ´´nur´´ (erneut) ein Buch über den Bergbau gelesen. Kann denn so etwas überhaupt noch Spannung erzeugen? Bei allen Vor-Urteilen gegenüber dieser Gattung: Es kann. Vielleicht liegt der Grund darin, daß Graf Alexander Stenbock-Fermor (1902-1972) als gänzlich Fremder in das Ruhrgebiet kam. Sowohl der Bergbau als auch die Landschaft waren ihm bis dahin völlig unbekannt. So liest sich sein Bericht streckenweise tatsächlich wie ein Abenteuer-Buch, als Aufzeichnung einer Entdeckungsreise in eine unbekannte Welt. Stenbock-Fermor selbst kam aus einer ganz anderen Welt. Mütterlicherseits aus russischem Fürstengeschlecht und väterlicherseits aus ältestem schwedischen Adel stammend, wurde er auf Schloss Nitau bei Riga geboren. Er besuchte ein Internat in Thüringen, beteiligte sich als junger Freiwilliger der Baltischen Landeswehr ´´begeistert´´ an den Kämpfen gegen die Rote Armee (1918/19), emigrierte mit seinen Eltern nach Mecklenburg in Deutschland (1920), wo er nach dem Abitur ein Ingenieurstudium begann. Als mittelloser Student entschied sich Stenbock-Fermor Ende 1922 schließlich, ein Jahr lang sein Brot als Bergmann zu verdienen, ´´als Proletarier unter Proletariern´´: im Ruhrgebiet, diesem ´´Lande ohne Seele, ohne Himmel und Schönheit´´, in Hamborn, wobei er nie zuvor ´´eine reiz- und seelenlosere Stadt´´ sah, auf der Schachtanlage Friedrich Thyssen IV. Dieses eine Jahr, dieses eine Jahr als Schlepper unter Tage, sollte das weitere Leben und Schaffen Stenbock-Fermors nachhaltig verändern. Zum einen begründete sein fünf Jahre später erschienenes Buch ´´Meine Erlebnisse als Bergarbeiter´´ seinen Weg als freier Schriftsteller, nachdem er sich zuvor in verschiedenen anderen Berufen versucht hatte (Journalist, Buchhändlerlehrling, Bibliothekar, Verlagsgehilfe). Zum zweiten lösten seine unmittelbaren Erfahrungen mit der Welt der Arbeit eine ideologische Umkehr aus. ´´Da fiel denn mein altes schönes Weltbild ziemlich kläglich zusammen´´, räumte Stenbock-Fermor später ein. Wie der Widerspruch es wollte, wurde aus dem überkommenen Weißgardisten ein überzeugter Rotgardist, Mitglied der Kommunistischen Partei (KPD) und des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller (BPRS), kurz: ´´Der rote Graf´´, wie später die aus dem Nachlass publizierte Autobiographie Stenbock-Fermors heißt (1973). Aus dem Nachwort von Dirk Hallenberger

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot