Angebote zu "Protest" (51 Treffer)

Parteien, Protest und Populismus als Taschenbuc...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Parteien, Protest und Populismus:Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2014 Jahrbücher des Göttinger Instituts für Demokratieforschung. 1., Aufl. Christoph Mohamad-Klotzbich, Franz Walter, Matthias Micus, Danny Michelsen, Daniela Kallinich

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Protest, Parteien, Interventionsstaat - Organis...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans-Jürgen Puhle hat seit langem als Historiker und Politikwissenschaftler vor allem zwei große Themenkomplexe im Vergleich bearbeitet: die unterschiedlichen Entwicklungswege einzelner Gesellschaften und Staaten in die Moderne seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert, und Entwicklung und Wandel organisierter Politik und politischer Öffentlichkeit in den Prozessen der Durchsetzung von Interventionsstaatlichkeit und Massendemokratie, insbesondere zwischen dem qualitativen ?Sprung? der Modernisierung und Ausweitung politischer Organisation am Ende des 19. Jahrhunderts und einer ähnlich einschneidenden Zäsur hundert Jahre später im Zeichen von Informationstechnologie, vermehrter Fragmentierung und transnationaler und globaler Vernetzung und Entgrenzung. Die in diesem Band versammelten Aufsätze aus vier Jahrzehnten über gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Deutschland, West- und Südeuropa, Nordamerika und Lateinamerika beleuchten exemplarisch u.a. Entwicklung und Wandel politischer Akteure (Protestbewegungen, Parteien, Verbände), Prozesse und Systeme, Probleme von Regimewechsel, Demokratisierung und Demokratiedefekten, die Stufen entwicklungs- und reformpolitischer Strategien, Mechanismen von Nationalismus und Populismus, Transformationstendenzen repräsentativer Demokratien sowie zentrale Charakteristika der unterschiedlichen Entwicklungswege der behandelten Gesellschaften. Dr. Hans-Jürgen Puhle ist Professor für Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 06.03.2018
Zum Angebot
Protest, Parteien, Interventionsstaat als eBook...
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(69,99 € / in stock)

Protest, Parteien, Interventionsstaat:Organisierte Politik und Demokratieprobleme im Wandel Hans-Jürgen Puhle

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.04.2018
Zum Angebot
Protest, Parteien, Interventionsstaat als Buch ...
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(85,00 € / in stock)

Protest, Parteien, Interventionsstaat:Organisierte Politik und Demokratieprobleme im Wandel Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft Hans-Jürgen Puhle

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Puhle, Hans-Jürgen: Protest, Parteien, Interven...
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 16.09.2015Medium: BuchEinband: GebundenTitel: Protest, Parteien, InterventionsstaatTitelzusatz: Organisierte Politik und Demokratieprobleme im WandelAutor: Puhle, Hans-JuergenVerlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm // Vandenhoeck & Rupre

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 17.04.2018
Zum Angebot
Die Wahl rechtspopulistischer Parteien in Europ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Politik - Grundlagen und Allgemeines, Note: 2,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Ausgangspunkt der Arbeit ist die strittige Debatte, ob rechtspopulistische Parteien in Europa seit der Weltwirtschaftskrise zwischen 2007 und 2009 bei Wahlen erfolgreicher sind als vorher. Daran anknüpfend wird die Frage untersucht, welchen Effekt die Weltwirtschaftskrise auf die Faktoren der Wahl rechtspopulistischer Parteien hat. Damit besetzt die Arbeit eine noch relativ offene Forschungslücke der besprochenen Thematik. Mithilfe theoretischer Vorarbeiten von Roger Eatwell und Cas Mudde werden mit einer Mehrebenenanalyse und Daten des European Social Survey der Runden 1 bis 7 zunächst die allgemeinen Faktoren für die Wahl rechtspopulistischer Parteien untersucht. Für die letztendliche Beantwortung der Forschungsfrage werden auf Grundlage der Issue-Ownership-Theory verschiedene Interaktionseffekte mit dem Dummy Befragung vor der Weltwirtschaftskrise/Befragung nach der Weltwirtschaftskrise in das Mehrebenenmodell mitaufgenommen. Die Ergebnisse zeigen, dass letztendlich die Weltwirtschaftskrise als externer Schock nur auf die Protest-These einen eindeutig statistisch signifikant verstärkenden Effekt hat. Diese These geht als einer von zuvor festgestellten Gründen für die Wahl rechtspopulistischer Parteien davon aus, dass je großer die Unzufriedenheit einer Person mit dem politischen Establishment ist, desto eher wählt eine Person eine solche Partei. Abschließend werden Vorschläge für daran anknüpfende Analysen für die Zukunft gemacht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Die Wertewandeltheorie von Ronald Inglehart. De...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Zeitgenössische Politische Theorie, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit werden zunächst die zentralen Punkte der Theorie der stillen Revolution von Ronald Inglehart als Grundlage für weitere Überlegungen umrissen. Anschließend wird untersucht, ob ein rückläufiger Trend hin zu traditionellen Wertbeimessungen zu beobachten ist. Dabei wird zunächst auf die Theorien europäischer Soziologen Bezug genommen, die einen solchen Trend feststellen und anschließend Ingleharts eigene Theorie der Silent Revolution in Reverse herangezogen, die er im Jahr 2017 aufgrund des Erfolgs rechtspopulistischer Parteien veröffentlichte. In der Folge der Industrialisierung erlebte die westliche Welt ökonomische, technologische und kulturelle Veränderungen in rasender Geschwindigkeit. Im Verlauf des zwanzigsten Jahrhunderts wurden traditionelle Verhaltensmuster radikal aufgegeben und tradierte Werte verändert, beispielsweise während der 68er Bewegung oder im Zuge der Frauenbewegung Anfang der 70er Jahre. Das Selbstverständnis der Bürger entwickelte sich weiter, und so waren viele der Proteste primär politisch motiviert und zielten auf mehr Gleichberechtigung. Beobachtet man solche Werteveränderungen innerhalb einer Gesellschaft, spricht man von einem Wertewandel, ein Begriff, der vor allem durch Helmut Klages und Ronald Inglehart geprägt wurde. In seiner häufig zitierten Theorie der stillen Revolution beschreibt Inglehart die steigenden Erwartungen an die Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung sowie an die Steigerung der nichtmateriellen Lebensqualität, beobachtet also einen fortschreitenden Wandel weg von materialistischen hin zu postmaterialistischen Werten. Sprechen Wähler rechtspopulistischer Parteien von einem Werteverlust, meinen sie jedoch vielmehr die Herabsetzung traditioneller Werte als veraltet sowie das als Bedrohung empfundene Eindringen liberaler Werte, eine Entwicklung, die sie beispielsweise durch kulturelle Vielfalt begünstigt sehen. Dies ist allerdings eine Perspektive, die nach der Theorie von Inglehart eigentlich längst überwunden sein müsste. Es stellt sich deshalb die Frage, ob es seit einigen Jahren einen regressiven Wertewandel in den Gesellschaften vieler Länder dieser Welt gibt und inwiefern ein solcher rechtspopulistischen Parteien zum Aufstieg verhilft bezeihungsweise verholfen hat.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 02.04.2018
Zum Angebot
Politisches Engagement in Nordeuropa - Parteien...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die norddeutsche Politikwissenschaftlerin Frauke Rubart studierte, forschte und lehrte an der Universität Hamburg, war zuletzt Lehrbeauftragte am Jean Monnet Centre for European Studies an der Universität Bremen und ist Mitglied der Forschungsgruppe Nordeuropäische Politik an der Humboldt-Universität zu Berlin. In dieser Anthologie werden alle ihre Aufsätze und einige ihrer Vorträge über deutsche und nordische Politik als Sammelwerk veröffentlicht. Die Einleitung am Anfang und das am Ende stehende Interview informieren über ihre Motivation für die Arbeit über Skandinavien und über die Entwicklung ihrer Forschungsfragen zu politischen Prozessen in den nordeuropäischen Ländern, deren Heterogenität interessante Ansatzpunkte für systematische Vergleiche bietet. Ihre Einzeluntersuchungen und komparativen Analysen thematisieren politische Kultur und politischen Protest, Parteiensysteme und einzelne Parteien, Partizipation in der etablierten Politik und unkonventionelles politisches Verhalten, Männer und Frauen in alten und neuen Parteien, in Parlamenten und in Regierungen, in Aktionsgruppen und bei Demonstrationen der neuen sozialen Bewegungen. Es geht um politisches Engagement in der Bundesrepublik Deutschland und in fünf nordischen Ländern: Island, Norwegen, Dänemark, Schweden und Finnland. Frauke Rubart, geboren am 1. Mai 1955 in Bremen, ist Diplom-Politologin sowie Referentin für Organisations- und Personalentwicklung. 1974-1980 studierte sie Politikwissenschaft, Soziologie, Volkswirtschaftslehre, Neuere Geschichte und skandinavische Sprachen in Hamburg, ihre Diplomarbeit schrieb sie über schwedische Energiepolitik. Die Zusatzausbildung (mit einer Examensarbeit über den Unterschied zwischen Supervision und Coaching) machte sie 1995 in ihrer Heimatstadt Bremen wo sie seit 1984 (nach den Studien- und ersten Berufsjahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg) wieder lebt. Hier hat sie außer an der Universität Bremen (als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Technik & Bildung) in verschiedenen anderen Institutionen und Unternehmen gearbeitet, u.a. als Forscherin über Regionalgeschichte an der Hochschule Bremen, als Beraterin beim Sozialen Friedensdienst in der dort eingerichteten Freiwilligen-Agentur, als Managerin eines deutsch-polnischen Kooperationsprojekts im Kulturzentrum Lagerhaus und - nach einer einjährigen Spezialausbildung - als ehrenamtliche Mitarbeiterin bei der Telefonseelsorge Bremen. Die Beschäftigung mit den Themen dieses Buches in Forschung (1976-2008) und Lehre (1984-2002) erfolgte freiberuflich.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
V For Vendetta Bundle 6 Masken zum Preis von 5
49,50 € *
zzgl. 3,99 € Versand

V For Vendetta Bundle 6 Masken zum Preis von 5 aus Kunststoff, Einheitsgröße für Erwachsene.

Anbieter: Close Up Posters
Stand: 16.03.2018
Zum Angebot
Gemeinwohl in schwerer See
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gemeinwohl-Ökonomie und andere demokratische Reformbewegungen sind wünschenswerte Visionen, die jedoch so lange keine Chance zur Realisierung haben, solange es nicht gelingt, den Bürgern ihre Macht zurück zu geben. Die politischen Parteien haben in den letzten fast 70 kriegsfreien Jahren genügend Zeit gehabt, sich unsere Verfassung so zurechtzubiegen, dass sie zu den Interessen der Parteien, weniger aber zu den Anliegen der Bürger passt. Die Bundespräsidenten von Weizsäcker und Herzog haben beide trotz Protestes der Parteien scharf kritisiert, dass wir Bürger in diesem politischen Insiderspiel absolut nichts mehr zu sagen haben. Die Parteien hätten die gesamte Macht unter ihrer Kontrolle durch Unterwanderung aller anderen Verfassungsorgane. Das vorliegende Buch beschreibt und untersucht einen großen Teil der heutigen ´Schadstellen´ und ihrer Verursacher. Unter ISBN 9783744833134 befindet sich eine kostenlose ebook-Kompaktversion dieses Buches, um einen Überblick über die Thematikzu erhalten. Wer sich realisiert, in welchem Ausmaß wir Bürger von den meisten uns umgebenden politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen ausgenutzt und abgezockt werden, verliert die Hoffnung, dass die Bürger sich jemals aus ihrer politischen Bedeutungslosigkeit befreien könnten. Erst wenn es gelingt, die folgenschwere Triade Machtgier, Habgier und Korruption zu zerschlagen, welche das Netzwerk aus Politik, Finanz, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung zusammenhält, kann ein neuer Weg in die Zukunft führen. Der Weg aus dem Dilemma muss das Ziel sein, damit der Souverän wieder selber über seine Zukunft entscheiden kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot