Angebote zu "Gesellschaftliche" (866 Treffer)

Parteien, Demokratie und gesellschaftliche Kritik
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Parteien, Demokratie und gesellschaftliche KritikJahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2010Buchvon Alexander HenselEAN: 9783838202068Einband: GebundenBeilage: LesebändchenSprache: DeutschSeiten: 358Abbildungen: mit zahlre

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Parteien und Gesellschaft im Ersten WeltkriegDas Beispiel Österreich-UngarnTaschenbuchvon Maria MesnerEAN: 9783205796206Einband: Kartoniert / BroschiertSprache: DeutschSeiten: 243Abbildungen: 14 s/w-AbbildungenMaße: 241 x 172 x 22 mmRedaktion: M

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Parteien, Demokratie und gesellschaftliche Krit...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(79,90 € / in stock)

Parteien, Demokratie und gesellschaftliche Kritik:Jahrbuch des Göttinger Instituts für Demokratieforschung 2010 Jahrbücher des Göttinger Instituts für Demokratieforschung. 1., Aufl.

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Parteien in Staat und Gesellschaft
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Parteien in Staat und GesellschaftZum Verhältnis von Parteienstaat und ParteiendemokratieTaschenbuchvon Sebastian BukowEAN: 9783658053086Einband: Kartoniert / BroschiertBeilage: BookSprache: DeutschSeiten: 209Maße: 213 x 152 x 15 mmRedaktion: Se

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 08.11.2017
Zum Angebot
Die gesellschaftliche Verankerung politischer P...
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(69,95 € / in stock)

Die gesellschaftliche Verankerung politischer Parteien:Formale und informelle Dimensionen im internationalen Vergleich. 2004. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg a...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(35,00 € / in stock)

Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg:Das Beispiel Österreich-Ungarn

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Solidargemeinschaft und fragmentierte Gesellsch...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Solidargemeinschaft und fragmentierte Gesellschaft: Parteien, Milieus und Verbände im Vergleich:Festschrift zum 60. Geburtstag von Peter Lösche. Softcover reprint of the original 1st ed. 1999.

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Politische Vereine, Gesellschaften und Parteien...
75,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(75,95 € / in stock)

Politische Vereine, Gesellschaften und Parteien in Zentraleuropa 1815-1848/49:Schriftenreihe der Internationalen Forschungsstelle Demokratische Bewegungen in Mitteleuropa 1770 - 1850

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Die Spendenkrise - Parteien außer Kontrolle
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Soziologen Erwin K. und Ute Scheuch, seit ihrem Bestseller «Cliquen, Klüngel und Karrieren» weithin als Parteienkritiker bekannt, gehen in diesem erstmals im Jahr 2000 erschienenen Band der CDU-Spendenaffäre und ihrem Hintergrund, aber auch dem durch die Flugaffäre und den Rücktritt von Finanzminister Schleußer erneut ins Gerede gekommenen «roten Filz» in Nordrhein-Westfalen und bedeutenden Fällen von politischem Klüngel in ihrer Heimatstadt Köln nach. Exemplarisch zeigen sie, wie auf allen Ebenen der Politik mächtige korporatistische Strukturen und Beziehungsgeflechte in Politik und Wirtschaft wirksam sind, die dazu neigen, sich öffentlicher und innerer demokratischer Kontrolle zu entziehen, sich in ihrer Selbstwahrnehmung von den üblichen Regeln der Gesellschaft zu entfernen und die eigenen Interessen vor diejenigen des Ganzen zu setzen. Sie beschreiben systematische Fehlentwicklungen, die jene Politiker wenig glaubhaft erscheinen lassen, die vollmundig behaupten, dass der demokratische Selbstreinigungsprozess bereits in vollem Gange sei. Erwin K. Scheuch, Jahrgang 1928; war Direktor der Kölner Gesellschaft für Sozialforschung und Präsident des Institut International de Sociologie, ab 1965 Professor für Soziologie in Köln; bis zur Emeritierung zusätzlich Direktor von drei Instituten. Er starb 2003 in Köln. Zahlreiche Veröffentlichungen, zusammen mit Ute Scheuch u.a. «Die Spendenkrise - Parteien außer Kontrolle» und «Manager im Größenwahn». Ute Scheuch, Jahrgang 1943; Medienwissenschaftlerin bei der Deutschen Welle (bis 1998), Promotion in Soziologie an der Universität Köln, leitende Mitarbeiterin in verschiedenen Projekten der empirischen Sozialforschung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Parteien in Deutschland - Krise oder Wandel?
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Uwe Jun: Parteienforschung Die Parteienforschung ist fraglos ein Kerngebiet der Politikwissenschaft. Dieses sehr heterogene und umfassende Gebiet wird in systematischer Absicht dargestellt. Zentrale Forschungsergebnisse der letzten 25 Jahre werden resümierend betrachtet. Dabei stehen nicht nur politische Parteien als Organisationen im Vordergrund, sondern auch ihre Interaktionen in Parteiensystemen. Neben den spezifischen Ergebnissen der Parteienforschung geht der Beitrag auch ausführlicher auf Ursachen und Folgen der zunehmenden gesellschaftlichen Erosion etablierter Parteien in westlichen Demokratien ein und analysiert die Literatur zum Parteienwandel. Party research is a central topic in political science. This heterogenous and comprehensive research field has been presented in a systematic intention. In this contribution main research results of the last 25 years are comprehended and evaluated. Political parties are not only seen als individual organisatins but also as interactive actors within party systems. Besides the specific results of party research this contribution also analyses the causes and consequences of the increasing societal erosion of political parties in western democracies and summarizes also the party change literature. Ulrich von Alemann/Tim Spier: Die deutschen Parteien unter veränderten Rahmenbedingungen Parteien können auf die Transformation ihrer gesellschaftlichen, institutionellen, organisatorischen und strategischen Rahmenbedingungen in unterschiedlicher Weise reagieren. Sie können zwischen Persistenz, Adaption und Alteration wählen, mit je unterschiedlichen Auswirkungen. Der vorliegende Beitrag illustriert am Beispiel des deutschen Parteiensystems die Fähigkeit von Parteien, auf Veränderungen in den Rahmenbedingungen des politischen Wettbewerbs zu antworten. Political parties are able to react to transformations in their social, institutional, organizational and strategic environmental conditions in very different ways. Ulrich von Alemann Professor für Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf Dr. Uwe Andersen Emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum,Trakehner Weg 40, 48308 Senden Dr. Uwe Jun Professor für Politikwissenschaft an der Universität Trier, Universitätsring, 54286 Trier Dr. Christine Pütz Referentin Europäische Union/Nordamerika der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Schumannstr. 8, 10117 Berlin Dr. Josef Schmid Professor für Politikwissenschaft an der Universität Tübingen, Melanchthonstr. 36, 72074 Tübingen Dr. Hermann Schmitt Privatdozent für Politikwissenschaft an der Universität Mannheim und Projektleiter am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) in 68131 Mannheim Tim Spier Akademischer Rat an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf Dr. Udo Zolleis Lehrbeauftragter am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Tübingen, Melanchthonstr. 36, 72074 Tübingen

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot