Angebote zu "Gemeinwohl" (9 Treffer)

Gemeinwohl und politische Parteien
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gemeinwohl und politische ParteienTaschenbuchvon Martin MorlokEAN: 9783832935191Einband: Kartoniert / BroschiertAuflage: 1. AuflageSprache: DeutschSeiten: 277Maße: 227 x 154 x 16 mmRedaktion: Martin Morlok, Ulrich von Alemann und Heike MertenRecht, S

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 16.09.2017
Zum Angebot
Gemeinwohl und politische Parteien (Taschenbuch)
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.06.2008Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Gemeinwohl und politische ParteienAuflage: 1. Auflage von 1980 // 1. AuflageRedaktion: Morlok, Martin // Alemann, Ulrich von // Merten, HeikeVerlag: Nomos Verlags

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 05.09.2017
Zum Angebot
Gemeinwohl und politische Parteien als Buch von
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,00 € / in stock)

Gemeinwohl und politische Parteien:1. Auflage.

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot
Gemeinwohl in schwerer See - Unsere Zukunft war...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gemeinwohl-Ökonomie und andere demokratische Reformbewegungen sind wünschenswerte Visionen, die jedoch so lange keine Chance zur Realisierung haben, solange es nicht gelingt, den Bürgern ihre Macht zurück zu geben. Die politischen Parteien haben in den letzten fast 70 kriegsfreien Jahren genügend Zeit gehabt, sich unsere Verfassung so zurechtzubiegen, dass sie zu den Interessen der Parteien, weniger aber zu den Anliegen der Bürger passt. Die Bundespräsidenten von Weizsäcker und Herzog haben beide trotz Protestes der Parteien scharf kritisiert, dass wir Bürger in diesem politischen Insiderspiel absolut nichts mehr zu sagen haben. Die Parteien hätten die gesamte Macht unter ihrer Kontrolle durch Unterwanderung aller anderen Verfassungsorgane. Das vorliegende Buch beschreibt und untersucht einen großen Teil der heutigen 'Schadstellen' und ihrer Verursacher. Unter ISBN 9783744833134 befindet sich eine kostenlose ebook-Kompaktversion dieses Buches, um einen Überblick über die Thematik zu erhalten. Wer sich realisiert, in welchem Ausmaß wir Bürger von den meisten uns umgebenden politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Organisationen und Institutionen ausgenutzt und abgezockt werden, verliert die Hoffnung, dass die Bürger sich jemals aus ihrer politischen Bedeutungslosigkeit befreien könnten. Erst wenn es gelingt, die folgenschwere Triade Machtgier, Habgier und Korruption zu zerschlagen, welche das Netzwerk aus Politik, Finanz, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung zusammenhält, kann ein neuer Weg in die Zukunft führen. Der Weg aus dem Dilemma muss das Ziel sein, damit der Souverän wieder selber über seine Zukunft entscheiden kann. Klaus H. Tacke, geboren 1939 in Wuppertal, studierte in Freiburg, Köln und Paris Wirtschaftswissenschaften und Sozialpolitik. Er beendete das Studium als Diplom-Volkswirt und Dr. rer. pol. mit einer Dissertation bei Prof. Dr. Wilfrid Schreiber, dem Vater der dynamischen Rente. Nach den Erfahrungen in einem französisch-deutschen Konzern wusste er, dass er seine Zukunft lieber selbst gestalten wollte. Mit einer eigenen Firma engagierte er sich in Kompensations- und Bartergeschäften mit den zentralverwalteten, osteuropäischen Staaten, insbesondere mit Polen und der damaligen Tschechoslowakei. Wegen der chronischen Devisenknappheit dieser Länder wurde zu der Zeit Ware mit Ware bezahlt und verrechnet. In der folgenden Neuorientierungsphase nach der politisch-ökonomischen Wende bot Polen die interessantesten Geschäftsaussichten. Zusammen mit seiner langjährigen Geschäfts- und heutigen Lebenspartnerin gründete er eine Aktiengesellschaft für Handelsgeschäfte, in welcher er heute noch als beratendes Mitglied im Vorstand tätig ist. Die langjährigen geschäftlichen Erfahrungen mit allen Systemen der Zentralverwaltung in Osteuropa und andererseits die Faszination der politischen Wertschätzung, die Bürger in einer direkten Demokratie tagtäglich erfahren können, waren der Anlass, sich mit den Schwächen unserer deutschen Variante des demokratischen Systems auseinanderzusetzen. Die Frage war, ob das System einer sozialen Marktwirtschaft überhaupt geeignet ist, als wirtschaftliche Komponente in einer freiheitlichen Demokratie zu funktionieren. Auf diese Frage gibt es zum einen die beruhigende Antwort, dass sie im Modellfall die beste Wirtschaftsform für die Versorgung einer Gemeinschaft darstellt. Zum anderen wird aber deutlich, dass dieses Reinformat in Deutschland und vielen anderen Ländern nur kurze Zeit bestehen kann, weil alle Mitglieder einer Gemeinschaft für sich oder ihre Gruppen versuchen, den Wettbewerb und seine Bedingungen zu ihrem Vorteil zu manipulieren. Die Freude an der Gemeinschaft weicht dem Gefühl, von der Gemeinschaft eher betrogen zu werden oder benachteiligt zu sein.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Korrupt?. Wie unsere Politiker und Parteien sic...
9,95 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Politik ist weit davon entfernt, ´´im Namen des Volkes´´ zu sprechen und im Interesse des Gemeinwohls zu handeln. En passant ist der Politikbetrieb zu einem perfekt organisierten Wirtschaftszweig umgebaut worden, der nach den Prinzipien von Profit, Rendite und Karriere funktioniert. Kaum ein Tag vergeht ohne eine Meldung über fragwürdige Parteispenden, Doppelfunktionen von Abgeordneten, die zugleich Lobbyisten sind, oder Politiker, die nach dem ´´Drehtür´´-Prinzip gut dotierte Positionen in der Wirtschaft übernehmen - in demselben Feld, in dem sie zuvor politische Entscheidungen getroffen haben. Die Botschaft ist klar: Geld beherrscht viele politische Entscheidungsprozesse , vor allem zur Umverteilung von Reichtum. Die Parteien müssen nur aufpassen, dass sie die Wähler nicht so weit abspenstig machen, dass der Bürger eine andere Partei wählt, denn schließlich ist Stimmenverlust gleich Machtverlust - und daraus resultiert Umsatzverlust... Ein längst fälliges Enthüllungsbuch zum Thema Transparenz in der Politik: Spannend bis zur letzten Seite, desillusionierend im Hinblick auf die Erkenntnis, wie weit der Missbrauch von Politik, Wirtschaft und Medien bereits gediehen ist, und zugleich ein flammender Appell, die Politik nicht dem Politikbetrieb zu überlassen, sondern dem Bürgerwillen durch mehr direkte Demokratie zur Geltung zu verhelfen... >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich. Sprache: Deutsch. Erzähler: Erich Räuker. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adko/000446de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 12.04.2017
Zum Angebot
Mut zur Zukunft - Denk ich an Deutschland in de...
7,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach einem Blick auf die europäische Geschichte befasst sich der Autor mit der politischen Situation in Deutschland und kommt aus seiner Sicht zu beunruhigenden Erkenntnissen. Denk ich an Deutschland in der Nacht.. war daher auch der Titel der ersten drei Auflagen dieser Ausführungen. Mit der 4. Auflage versucht er, dem Leser Mut zur Zukunft zu machen. Die Probleme kurzatmiger Tagespolitik werden unter langfristigen Perspektiven betrachtet. Es werden Denkanstöße für eine Bürgergesellschaft, eine grundlegende Erneuerung von Staat und Gesellschaft gegeben. Der Autor versucht, mit einer Erfahrung in Wirtschaft und Politik einen Beitrag für die Zukunft seiner Enkelkinder zu leisten und schließt mit den Worten: Blühe deutsches Vaterland. Prof. Dr. Jürgen Bussiek, geb. 1933, Studium der Betriebswirtschaftslehre, führende Positionen in der Wirtschaft sowie Beratungs- und Hochschultätigkeit. Als Verfechter der erhardschen Sozialen Marktwirtschaft und einer am Gemeinwohl orientierten Politik engagierte er sich ehrenamtlich in der Mittelstands- und Kommunalpolitik (stellv. Bürgermeister). Enttäuscht darüber, wie sehr hinter der Fassade des Gemeinwohls brutale Interessen- und Machtpolitik herrscht, beendete er sein Engagement und verließ seine Partei.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Wirtschaft zwischen Demokratie und Verbrechen -...
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Die Demokratisierung der Wirtschaft ist so unsinnig wie eine Demokratisierung der Schulen, der Kasernen und der Zuchthäuser. (Industriekurier 7.10.1965) »Die Demokratisierung der Wirtschaft ist notwendig, weil anders nicht verhindert werden kann, dass es in absehbarer Zeit in immer mehr Staaten der Welt demokratische Mehrheiten für sozialdarwinistische und faschistische Parteien geben wird. (Hans See) Hans See beschreibt, wie Verantwortliche der Wirtschaft, auch wenn sie sich - und wir sie - als Demokraten und ehrliche Unternehmer bzw. Manager sehen, bedenkenlos demokratische Institutionen und Rechte in Frage stellen, wenn diese die unternehmerische Betätigungsfreiheit im Interesse des Gemeinwohls und der sozialen Gerechtigkeit einzuschränken versuchen. Sie missbrauchen ihre unkontrollierte Macht und veranlassen schwere und schwerste Wirtschaftsverbrechen, bestechen und erpressen demokratisch gewählte Regierungen und Abgeordnete, kaufen Wissenschaftler, Parteien, Publizisten, Sportler und Künstler, um ihre Verbrechen zu kaschieren, zu legitimieren und zu legalisieren. Und wo dies nicht gelingt, schrecken sie vor keiner Gesetzesumgehung, keinem Gesetzesbruch, keiner Bürger- und Menschenrechtsverletzung zurück. Doch jeder Gesetzesbruch der Konzernwirtschaft untergräbt die innere und äußere Sicherheit und verhindert die Entwicklung einer längst notwendigen und möglichen sozialökologisch ausgerichteten Wirtschaftsdemokratie. Hans See, Jahrgang 1934, war Prof. der Sozialwissenschaften mit Schwerpunkten Sozialpolitik und Wirtschaftskriminologie an der FH-Frankfurt a.M. 1991 gründete er die Bürger- und Menschenrechtsorganisation Business Crime Control e.V. (BCC) und war von 1991-2007 und 2009-2011 deren Vorsitzender. See schrieb Bücher und Aufsätze über parteienstaatliche und innerparteiliche Demokratie, Gesundheitswesen, Krankenhausreform, Selbstverwaltung, Kommunalpolitik sowie sozialschädliche und demokratiefeindliche Wirtschaftsverbrechen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 24.07.2017
Zum Angebot
Das Mal der Macht (eBook, ePUB)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

DAS MAL DER MACHT Die Social-Fiction-Story spielt auf dem Nährboden der heutigen Realität, die bereits in vielen Bereichen eine verdeckte Kontrolle der Gesellschaft erfährt und dabei ihr Gesicht mit Begriffen wie Nächstenliebe, Gemeinwohl und Lebensqualität tarnt. Die Story richtet sich an überlegene Köpfe, denen nicht egal ist, was mit uns und um uns herum passiert ... heute und in der Zukunft. Im Jahre 2050 sind Milliarden Menschen verchipt. Sie alle tragen das ´´Das Mal?, den ID-Chip, unter der Haut oder im Hirn. Mit diesem Macht-Instrument will die Wirtschafts- und Finanzwelt, konzentriert auf vier Weltmächte, die totale psychische und physische Kontrolle und Steuerung des Menschen erzwingen. Kein Lebensbereich bleibt verschont. Die Machtgierigen wissen: Mit Angst lassen sich noch immer gute Geschäfte machen und Gesetze begründen. ´´Katastrophen-Vermarktung´´ ist ein Teil der Stragtegie. Unaufhörlich feilen die Geier daran, die Menschen zu ihren Sklaven zu kneten, am einfachsten gelingt es ihnen bei den Neugeborenen und Kindern. Mit dem ´´Reglement zur Zeugung von Erdennachwuchs´´ wollen die Räte künftige Generationen in ihre ´´Obhut´´ nehmen. Doch es gibt die Nonkonformen, die das Abrutschen in eine Sklavengesellschaft erkennen und sich dagegen wehren. Sie haben kein leichtes Spiel und werden täglich mit Drangsalierungen konfrontiert. Schon der normale Einkauf wird ihnen fast unerträglich gemacht. Das Folterwerkzeug dazu ist der Identitäts-Chip. Das Buch beginnt mit einer Freudenparty. 2038 wird unser blauer Planet vor dem totalen Kollaps, vor der Kollision mit einem Asterioden, gerettet. Die ganze Welt feiert, alle Menschen sind Freunde geworden. Doch dann folgt die Katastrophe. Ein halbes Land in Mitteleuropa wird ausgelöscht. Hätte sich die Katastrophe von den drei führenden Weltmächten verhinden lassen oder war sie gewünscht? Verzeichnis-Auszug: Die Erde ist gerettet . Freudenparty mit Feuerregen . Politik ohne Parteien . Völkerwanderung und Religion . Bargeld adé . Telemedizin . Satisfactsex . Künstliche Intelligenz . Was geschah 2038 . Aqualantis, die Wasserstadt . Androide Befruchtung . Lebensstil . Globales Bewusstsein . Das fremde Wesen . Versteck der Nonkonformen . Jahrhundert-Wettkampf zwischen Natures und Noids . Gehirntransmitter . Elite mit Hirnchip . Racheakt Cybersex . Verbotene Glückshormone . Chip schlägt Schicksal . Auferstehung . Operation Hephaistos . Auf falscher Spur . Katastrophen-Vermarktung . Flucht ins Ungewisse . Übersinnlicher Draht zum Retter . Wohin?

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.09.2017
Zum Angebot
Grenzen und Potenziale der gemeinnützigen GmbH ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Was wir unter Gesellschaft verstehen und nach welchen Vergesellschaftungsmodi wir zusammenleben ist veränderlich. Gesellschaftsformen differenzieren sich je nach Zeitalter, Kulturkreis und Territorium, dabei können auch verschiedene Gesellschaftsformen nebeneinander bestehen. Das 21. Jahrhundert ist geprägt von Krisen und Umbrüchen, die auf einen gesellschaftlichen Wandel in europäischen Gesellschaften hinweisen. Als treibende Kraft von gesellschaftlichen Veränderungen und zugleich Dämpfer von Staats- und Marktversagen, wird die Zivilgesellschaft verstanden - im Besonderen zivilgesellschaftliche Vereinigungen und Organisationen, die gemeinwohlorientiert wirtschaften. Doch in einer Zeit rasanter gesellschaftlicher Veränderungen, nie dagewesenen technologischen Fortschritts und zunehmendem Wettbewerb, selbst gemeinnütziger Unternehmungen, sind auch zivilgesellschaftliche Organisationen im Zugzwang sich auf die veränderten Bedingungen einzustellen und ihre Arbeitsprozesse daran anzupassen. Hybridorganisationen sichern durch eine wirtschaftlich tragfähige Konstruktion eine gemeinwohl- und bedürfnisorientierte Versorgung. Sie haben sich einer ideellen gemeinnützigen Zielsetzung verschrieben, sind jedoch nach ökonomischen Grundsätzen aufgebaut und strukturiert und schaffen somit die ideale Voraussetzung, um öffentliche Zuschüsse sowie private und wirtschaftliche Spenden und Sponsoring-mittel einzuwerben. Als spezifisches Beispiel für eine hybride gemeinnützige Organisation betrachtet diese Arbeit die Rechtsform der gGmbH, welche sich in den vergangenen Jahren bereits im Gesundheitswesen sowie für Kultur- und Bildungsangebote in der Praxis bewährt hat. Darüber hinaus unterstellt die Arbeit der durch die Hybridorganisationen gestärkten Zivilgesellschaft das Potenzial zum Gedeihen des Gesamtgesellschaftssystems beizutragen und die Zukunftsfähigkeit unserer modernen Gesellschaft zu sichern. Zukunftsfähigkeit verbindet diese Arbeit mit gelebter Demokratie und einer aktiven partizipativen Bürgerschaft, die selbstbestimmt für soziale und ökologische Gerechtigkeit einsteht. Die vorliegende hermeneutisch interpretative Analyse bestätigt die Potenz der gGmbH gemeinwohlorientierte Aufgaben zu erfüllen, die nicht von Staat oder Markt geleistet werden können oder wollen. Gleichzeitig stößt die organisierte Zivilgesellschaft auch an Grenzen und sieht sich Misstrauen gegenüber möglicher steuerrechtlicher Bereicherung ausgesetzt. Nach dem Abitur an der Freien Waldorfschule in Halle, absolvierte Dörte Jacobi erfolgreich eine Berufsausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei festevent Halle. Stets nach Weiterbildung lächzend entschloss sie sich für ein aufbauendes Studium. In Magdeburg konnte Dörte Jacobi die Theorie des Bachelorstudiums Cultural Enineering hervoragend mit den praktischen Erfahrungen in und nach der Berufsausbildung verknüpfen. Für den Abschluss ihres Bachelorstudiums hat sie sich intensiv mit gemeinnützigen Hybridorganisationen und deren Mehrwert für die Demokratie sowie eine aktive Zivilgesellschaft beschäftigt. Darüber hinaus ist Dörte Jacobi seit 2011 in Vereins- und Vorstandstätigkeiten involviert und berät seit 2014 gemeinnützige Vereine zu den Themen Wissensmanagement, Buchführung, Organisationsstruktur und Umfirmierung. Gegenwärtig absolviert sie ihren Master in Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Parlamentsfragen und Zivilgesellschaft, ist in soziokulturellen Projekten zur Stadtentwicklung aktiv und engagiert sich politisch in der Partei DIE PARTEI indem sie für die Landesliste Sachsen-Anhalt zur Bundestagswahl 2017 aufgestellt ist.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot