Angebote zu "Brandenburg" (35 Treffer)

eBook Parteien in Brandenburg
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine systematische Darstellung der Parteien im Land Brandenburg lag bislang nicht vor. Diese Lücke wird durch den vorliegenden Band geschlossen. Er bietet einen Überblick über das Parteiensystem und eröffnet ein hervorragendes Problemv

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 15.09.2017
Zum Angebot
Die Parteien in Brandenburg als Buch von
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,99 € / in stock)

Die Parteien in Brandenburg:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot
Die Parteien in Brandenburg als Buch von
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Parteien in Brandenburg ab 19.99 EURO

Anbieter: eBook.de
Stand: 12.09.2017
Zum Angebot
50 Jahre Nationalliberale Partei, 1867-1917 (Cl...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

50 Jahre Nationalliberale Partei, 1867-1917 (Classic Reprint): Erich Brandenburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.09.2017
Zum Angebot
Bildung und Etablierung der DDR-Bezirke in Bran...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Verwaltungsreform vom 23. Juli 1952 gab sich die erst drei Jahre zuvor gegründete DDR eine (staatliche) Verwaltungsstruktur, die bis zur Wende 1989/1990 erhalten blieb. Die faktische Abschaffung der Länder und ihre Neugliederung in 14 Bezirke stellten den tiefgreifendsten Umbau der Staatsorganisation der DDR in all den Jahren ihres Bestehens dar. Die hier präsentierten 62 Quellen dokumentieren die Bildung und Etablierung der Bezirke in Brandenburg von 1952 bis 1960. Die Beweggründe und konzeptionellen Überlegungen der Initiatoren stehen ebenso im Blickfeld wie die konkreten Maßnahmen und praktischen Probleme des Übergangs von der Länder- zur Bezirksstruktur. Der Fokus richtet sich außerdem auf die Beziehungen zwischen den Instanzen, deren Qualität sich in Kontrollberichten, Verhandlungsprotokollen, intern gehaltenen Einschätzungen und nicht zuletzt in Erfahrungsberichten von Partei- und Staatsfunktionären niederschlug. Der informelle und interne Charakter dieser Quellen ermöglicht es, die bürokratische Praxis der DDR zu untersuchen und zugleich die Grenzen einer Selbstevaluierung des politischen und administrativen Systems zu erkennen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Bildung und Etablierung der DDR-Bezirke in Bran...
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,00 € / in stock)

Bildung und Etablierung der DDR-Bezirke in Brandenburg:Verwaltung und Parteien in den Bezirken Potsdam, Frankfurt/Oder und Cottbus 1952-1960 Bibliothek der Brandenburgischen und Preussischen Geschichte

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot
Bildung und Etablierung der DDR-Bezirke in Bran...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,00 € / in stock)

Bildung und Etablierung der DDR-Bezirke in Brandenburg:Verwaltung und Parteien in den Bezirken Potsdam, Frankfurt/Oder und Cottbus 1952-1960

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.09.2017
Zum Angebot
Die Nationaldemokratische Partei Deutschland in...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,7, Universität Potsdam, Veranstaltung: Krisentheorien der Demokratie, Sprache: Deutsch, Abstract: Ronny Zasowk, 24 Jahre alt, Student an der Universität Potsdam. Was ihn von anderen Kommilitonen unterscheidet? Die verweigerte Anerkennung eines Praktikums durch die Universitätsleitung. Die weitere Folge war, dass er keinen Abschluss bekam; seit Ende 2010 wird vor dem Potsdamer Verwaltungsgericht prozessiert. Der Grund für die Beanstandung lag darin, dass Herr Zasowk, Vize-Landesvorsitzender der NPD Brandenburg und NPD-Chef in der Lausitz, sein Praktikum 2009 in der NPD-Zentrale in Berlin-Köpenick absolviert hat. Der Entscheidung des Prüfungsausschusses der Universität konnte sich der Dekan des Lehrstuhls Politik und Regieren in Deutschland und Europa, Prof. Dr. Klaus H. Goetz nur anschließen: der Praktikumsbericht lässt nicht erkennen, welche an der Universität erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten bei einer Partei, deren Verfassungstreue in Zweifel steht, eingeübt, überprüft und ergänzt wurden. Weiter fügte er hinzu, dass er nicht feststellen kann, dass das Praktikum Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden vermittelte, welche zu verantwortlichem Handeln in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen, den natürlichen Lebensgrundlagen verpflichtenden Rechtsstaat befähigen. Der Sprecher der NPD, Klaus Beier, hält diese Entscheidung für nicht gerechtfertigt, denn er betont, dass die Nationaldemokratischen Partei Deutschlands eine zugelassene Partei sei und der Student Zasowk das Recht hätte, sich bei der NPD umzusehen (Fröhlich 2011). Die Wahlergebnisse der NPD der letzten Jahre lassen vermuten, dass die NPD keinen großen Einfluss auf das politische Tagesgeschehen hat. Doch das kann sich vielleicht verändern, wenn sie mit einer anderen nationalistischen Partei, der DVU, tatsächlich bald fusioniert und so zu der größten rechten Partei Deutschlands wird. Wie steht es wirklich um die Nationaldemokratischen Partei Deutschlands? Ist sie eine Bedrohung unserer Demokratie oder nur ein Randphänomen, von dem keine weitere Gefahr ausgeht? Dies versuche ich in dieser Hausarbeit vor dem Hintergrund der demokratischen Veränderungen unserer Zeit zu diskutieren. Im ersten Teil möchte ich mich dem Weg zu einer neuen, gewandelten Demokratie zuwenden, der von Colin Crouch 2004 mit der Idee einer postdemokratischen Gesellschaft weiterentwickelt wurde. Um zu prüfen ob die NPD in der Zukunft überhaupt eine Gefahr für das postdemokratische System der Bundesrepublik darstellen kann, gehe ich zusätzlich zum Verbotsverfahren zurück [...]

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Soziales Engagement Evangelischer Arbeitnehmer ...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,80 € / in stock)

Soziales Engagement Evangelischer Arbeitnehmer in Berlin und Brandenburg 1848-1973:Vereine - Evangelisch-Soziale Schule - Sozialakademie - Partei - Gewerkschaft Geschichtswissenschaft Christian R. Homrichhausen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot
Arbeitsmarkt. - Tagungsband zum Workshop des Ar...
43,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Arbeitsmarkt ist ein aktuelles und auf absehbare Zeit weiterhin wichtiges Thema für die Wirtschaftspolitik und für die Forschung. Wegen der Bedeutung dieses Problems hat der 1997 gegründete Arbeitskreis Berlin-Brandenburgischer Wirtschaftswissenschaftler für seinen ersten Workshop das Thema Arbeitsmarkt gewählt. Neben dem Fachpublikum soll auch die interessierte Öffentlichkeit informiert werden (Medien, Parteien und Verbände, Ministerien). -- Das Beiheft Arbeitsmarkt enthält neben einer kurzen Einleitung, in der Michael C. Burda, Helmut Seitz und Gert Wagner die Ziele des Arbeitskreises näher erläutern, sieben wissenschaftliche Beiträge. Friedrich Buttler (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg) setzt sich mit dem Thema Arbeitsmarktpolitik - ein schwieriges Thema für die Politikberatung? auseinander. Jürgen Kromphardt (TU Berlin und Sachverständigenrat zur Beurteilung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung) zeigt, daß das Theoretische Referenz-Modell von Wolfgang Franz keine umfassende Erklärung von Arbeitslosigkeit bietet. Kai A. Konrad (FU Berlin) analysiert, inwieweit Datenschutz nicht nur ethisch wichtig ist, sondern auch eine überzogene Besteuerung verhindert. Michael C. Burda und Anja Mertens (HU Berlin) belegen, daß der deutsche Arbeitsmarkt weniger flexibel auf Entlassungen reagiert als der US-amerikanische. Helmut Seitz und Claudia Kurz (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder) zeigen in ihrem Beitrag, daß nicht nur Arbeitslosigkeit, sondern insbesondere auch Zuwanderung für den Anstieg der Sozialhilfeausgaben verantwortlich ist. Klaus-Dirk Henke (TU Berlin und Europäisches Zentrum für Staatswissenschaften und Staatspraxis) belegt, daß das Gesundheitswesen in der Dienstleistungsgesellschaft eine Wachstumsbranche darstellt. Gert Wagner (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder und Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin) kommt zu dem überraschenden Ergebnis, daß es insbesondere im Bereich einfacher Dienste keine Dienstleistungslücke in Deutschland (West) gibt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot